BlockTogether, Why can't we block together?

Wer sich auch nur gelegentlich im Umkreis von Feministinnen auf Twitter aufhält, oder besser noch, selber eine ist, dem werden die wilden Horden der “anti-feminist obsessives” sicher schon viel zu oft aufgefallen sein. Da Beschwerden bei Twitter über Belästigungen normalerweise auf taube Ohren stoßen, gibt es seit einer Weile schon diverse Software, um halbwegs mit diesem höchst lästigen und leider, trotz allem Schenkelklopfhumor, seltenst erheiternden Problem fertig zu werden.

(Trauriges Beispiel für diese Art “Humor” grad eben beliebig aus dem eigenen Feed gelupft. Wer mehr Stumpfsinn dieser Art braucht, darf sich gerne den neulich blitzschnell gehijackten Hashtag #nurnettfragen ansehen.)

Twitter wurde einfach nicht dafür gemacht, dass Feministinnen und gestandene Männer miteinander diskutieren. TheBlockBot, eine der ersten Software-Lösungen für das Problem beschreibt das so:

Twitter is polluted by a number of anti-feminist obsessives, who viciously harass those who don’t support their warped views. The Block Bot is a Twitter application to automatically block the nastiest of these people.

Nun sind die Twitter-Welten aber groß, die Trolle gut und spezifisch vernetzt und eine zentrale Liste vielleicht nicht die beste Lösung. Flaminga versuchte daraufhin das Problem mit einem eigenen Twitter-Client in den Griff zu bekommen, um Listen von Nervern zu sharen, ist aber nach wie vor nur Invitation-Ware.

Jetzt gibt es seit Montag mit Block Together (von der EFF) endlich eine neue Lösung, inspiriert von Flaminga, die als Twitter-App ermöglicht Block-Listen zu teilen. Praktisch. Friede vor den Bros. Und damit übergeben wir an Zeiten in denen der beseelte Weltfrieden unter Jungs noch wie selbstverständlich mit thematisch unerklärlich im Hintergrund herumswingenden Bonus-Boobs kam.

One Response

  1. David

    Geile verquerte Denke und perfekte Zurschaustellung von überzeugt gelebter und trotzdem nichtmal im Ansatz realisierter Doppelmoral, chapeau.”polluted by those …. who don’t support their warped views”. Inwiefern unterstützt eine komplette Zensur ungeliebter Kommentare und Ansichten denn irgendwas? Wenn überhaupt würde ich Zensur als “polluted”, “warped” und “not supportive” einstufen, aber was weiss ein sexistisches Arschloch wie ich schon über das Leben, es wird Zeit dass eine App meinen Output mal blockt…

    Reply

Leave a Reply