Wir bekommen endlich Bescheid, was die da oben mit unseren Daten machen

Gestern war der große IT-Gipfel 2014. Die Bundesregierung ist mit gleich 5 Ministern und der Kanzlerin angereist, um über die Revolution zu reden. Höchst ungewöhnliches Schauspiel also, selbst wenn es nur die digitale war. Genaugenommen war es ja auch eher die große, weltweit mit Spannung erwartete Industrie 4.0 Powershow, auf der die Industrienation Nr. 1, nach einigen Fehlstarts ins Neuland des Digitalen, jetzt öffentlich bekennt, die zweite Halbzeit, wie unsere Weltmeister gewinnen zu wollen. Für endlosen Aufschwung, ewiges Wachstum und den heiligen Geist. Ab in die Turbo-Robo-Nation.

Und wenn ihr denkt, ach je, schon wieder dieses “Digitale Agenda”-Gelaber, weit gefehlt… Denn soeben erreichte uns dieser Sensationstweet sozusagen aus dem Innersten der Staatsmacht:

Nach über einem Jahr Stau auf der digitalen Autobahn Richtung raus aus dem rechtsfreien Raum der Totalüberwachung jetzt das? Wir konnten es zunächst nicht ganz glauben, aber auf Rückfrage, ob wir dann demnächst bei Überwachung durch die Behörden (Funkzellenabfrage, Metadatensammelei, etc. pipapo) Notifications zugeschickt bekommen (unsere jeweils passend überwachte Adresse ham se ja) bestätigte uns Lars Klingbeil – als Sprecher der Arbeitsgruppe Digitale Agenda sozusagen das revolutionäre Sprachrohr schlechthin – sogar überschwänglich:

Das ist nichts weiter als vorbildlich. Wenn man die eine dann nicht bekommt, gibt es gleich noch die Sicherungskopie des Überwachungsbelegs dazu. Beim derzeitigen Stand dürfte man irgendwie natürlich auch darauf hoffen, dass die Junghacker im Bundestag feine IFTTT-Routinen für alle vorfertigen, damit man – sollte der Ansturm von Notifications wie erwartet den der Partyeinladungen auf Facebook übersteigen, alle je nach persönlicher Präferenz nicht nur dahin routen kann, wo man sie am dringendsten braucht, sondern notfalls auch in einen Catch-All-Honeypot umleiten kann, der dann obendrein die Arbeit der ständig immer nur mosernden Whistleblower (und der Opposition) enorm erleichtern könnte.

Das wird noch was mit der schönen neuen (siehe Bild oben, IT-Gipfel Logodingsda) Zukunft. Big (bada)Boom!

Hm… Oder meinte der ehrwürdige MdB Klingbeil vielleicht diese beiden berüchtigten Datensätze von Pofalla?

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

One Response

  1. Emma

    “Catch-All-Honeypot”? Ist das Satire oder hat das einen tieferen Sinn?

    Reply

Leave a Reply