Aus der Serie, endlich Spass mit Soundcloud

Ja, wir wissen, Syro war nicht so für jeden. Aber wer nicht an die neue Produktivität von Aphex Twin glaubt und das Versprechen noch viel mehr Alben in Kürze zu veröffentlichen, für den gibt es jetzt schon mehr. Nicht nur Tracks von Aphex Twins kongenialem Sohn finden sich auf seinem halbwegs frischen Soundcloud-Account, sondern jetzt auch gleich noch ein krachig bratziges Album voller Modular-Synth-Experimente. “Modular Trax” nennt sich das und ein paar Bonus-Tracks gibt es obendrein.







Und hier noch Modular Trax

10 Responses

  1. gluediver

    Sehr wahrscheinlich ist der Artikel so schmal, weil es die ökonomische Grundlage der De:Bug es nicht anders zu lässt.
    Was in vielerlei Hinsicht schade ist. Aber vor allem, weil kein anderes Medium es schafft eine substantielle Kritik bzgl. des aktuellen R.D.J. zu verfassen. (Vlt. gibt es entsprechende Foreneinträge aber die sind mir als Laie nicht bekannt.) Deswegen überrascht es mich, hier zu lesen, dass das letzte Album nicht jeden gefallen haben dürfte. Die Presse inkls. Blogs hatte sich diesbezüglich ja eher als Fortsetzung des Marketingapparats etabliert. Was meine Meinung zum Album viel wesentlicher getriggert haben dürfte.
    Und auch jetzt wieder, ist die bloße Veröffentlichung die eigentliche Nachricht aber nicht die Qualität oder Politik des Produkts. Dementsprechend stehe ich als Musikliebhaber (aber nicht Kenner) vor dieser (Modularsynt)Veröffentlichung, wie oft genanntes Schwein íns Uhrwerk starrt. Ich weiß nicht, ob sich der Wert der Arbeit aus der Arbeit mit den Synth ableitet oder ob und wenn ja, welche Dramaturgie dahinter steht oder stehen könnte. Es wäre wünschenswert, wenn das Musikjournalismus wieder erklären würde.

    Reply
  2. max

    lol, wenn an den modular trax nicht aphex twin dran stehen würde käme niemand auf die Idee sich daß anhören zu wollen, mag ja spaß gemacht haben ein bisschen krach zu machen, spaß am hören kommt da wohl bei keinem auf. mehr als schnell durchskippen ertrage ich nicht.
    schnell mal den Müll auf soundcloud kippen, verkaufen kann man den sowieso nicht … rdj sitz jetzt zuhause und lacht sich über die Kommentare schlapp. great.

    Reply
  3. schubidu

    @ max: wie oben beschrieben: das sind beispiele zum noyzelab-interview. wenn man sich für musikproduktion und synths interessiert macht das schon sinn. außerhalb des zusammenhangs ist es in der tat schwer anzuhören und das war sicherlich auch nicht das ziel. daher finde ich nicht, dass es einfach auf soundcloud gekippter müll ist. das interview selbst ist auch eher für nerds interessant, lies doch mal rein …
    erstaunlich, dass de:bug das interview nicht erwähnt hat.

    Reply
  4. max

    das interview hab ich gelesen, das war auch interessanter als die klänge dazu, fand ich

    Reply
  5. schubidu

    naja, dann weisst du doch, dass die sounds zur veranschaulichung dienen und im text eingebettet sind und man praktischerweise einen eindruck bekommt, was man mit den geräten so machen kann. versteh deine aufregung nicht. :/

    Reply
  6. max

    ich reg mich gar nicht auf, ich bin ganz relaxed, klingt trotzdem bescheiden, meh

    Reply
  7. StromKult » Aphex Twin hats auch ..

    […] wirds leider nix! Umsonst gabs offensichtlich mal die Tracks von Aphex Twin, die er wohl auch auf diesem Modulsystem gemacht hat, das war vielleicht auch umsonst? Wer weiss. Fast umsonst gibts grad das ein oder […]

    Reply

Leave a Reply