In Berlin trafen die 14 besten Finalisten aus 7 Ländern zusammen, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Im März wurde der SEAT MUSICATHON ausgerufen. Ein Wettbewerb, bei dem Musiker und Produzenten aus aller Welt die Aufgabe hatten, einen Song über Barcelona zu produzieren, um die Möglichkeit zu bekommen nach einer Finalrunde in Berlin in Bareclona und später Los Angeles ihr Können zusammen mit dem SEAT Team für ein neues Soundlogo einzusetzen.

Eine schier unglaubliche Menge von 1.185 Musikern aus aller Welt hatten sich beworben und 1.914 eigene Kompositionen ins Rennen geworfen. Natürlich eine schwierige Aufgabe für die beiden Ambassadors aus Deutschland (u.a. Tim Schwerdter von Cro und Martin Eyerer) und die der anderen teilnehmenden Länder, aus den guten Stücken die wirklich Herausragenden zu filtern und die Menge der Bewerber bei so vielen guten Einsendungen auf eine Zahl zu reduzieren, die geplant war. Wie sie dabei vorgegangen sind und welche Mühe sie sich gemacht haben, ist ihnen im Video deutlich anzumerken.

14 Finalisten aus Spanien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Mexiko und den Niederlanden wurden am Ende die glücklichen Gewinnner und haben sich nun, letztes Wochenende im Musikhotel nhow getroffen, um in der zweiten Runde in 36 Stunden ihr Stück zu präsentieren, zu vollenden sowie eine zweite Aufgabe zu erfüllen: die Vertonung eines Kurzfilms von SEAT.

Zwei Musiker aus Deutschland hatten es auch in die Endrunde geschafft, Leander Bauer und Christian Wiercimok, deren Profile und Stücke für Barcelona hier vorgestellt werden.

Tatkräftig unterstützt wurden die Teams in den rasanten 36 Stunden konzentriert künstlerisch produktiver Atmosphäre dabei von Dozenten des Abbey Road Institutes, der Sound Branding Agentur WeSound und dem Riverside Studios Betreiber Martin Eyerer und im Video seht ihr, was die Finalisten dabei alles erlebt haben.

Gewonnen haben Ariadna Castellano aus Spanien, Tomm Zeskel aus Italien und Christian Wiercimok und die Gewinnerclips und Tracks könnt ihr hier ansehen.

This slideshow requires JavaScript.

Für die drei Gewinner geht es nun, nach all diesen Erfahrungen, mit einem Geldpreis und der Aussicht in Barcelona im SEAT Headquarter das SEAT Sound-Entwicklungs-Team zu treffen und sich in die SEAT Welt einzuleben weiter, um danach final in Los Angeles unterstützend zusammen mit Sound-Experten und dem SEAT Team das neue SEAT Soundlogo zu entwickeln. Man darf auf ihre Ergebnisse gespannt sein.

2 Responses

  1. D.

    nichtssagend, außer produktplatzierung
    scheiße.
    .de:bug?

    Reply

Leave a Reply