Kommt ihr nie drauf.

Der erste Reflex ist natürlich, glaub ich nicht. Aber nachdem die meisten Vinyl-Ketten den Bach runter sind, könnte es durchaus sein, dass Urban Outfitters mit seinen 400 Filialen ernsthaft der am meisten Vinyl verkaufende Laden der Welt ist. In der Tat verkaufen die sogar Plattenspieler mit süßen Beschreibungstexten, die mich daran erinnern, noch mal Barthes “Die Sprache der Mode” zu lesen. Beispiel: “in Einheitsgröße, marineblau”.

Wer allerdings jetzt denkt, die hätten auch den größten Backstock, der eines Tages dann an die Label wieder zurück kommt. Nein. Denn eigentlich sind sie nur ein Zwischenhändler, der scheinbar Platten auf Kommission für 100 andere (ungenannte) Läden verkauft. Jetzt stellt sich für jeden, der möglichst viel Vinyl verkaufen will, natürlich die Frage, wie kommt meine Platte da rein. Wir fänden es ja ein Zeichen von Größe wenn man da – wie früher in London – mit dem Laster vor dem Laden parken könnte und seine frischgepressten Vinyls für einen noch undergroundigeren, szenenäherenTouch der Marke abliefern könnte.

Da wir noch nie in einem Urban Outfitters waren, haben wir nicht die geringste Ahnung, was da an Vinyl überhaupt verkauft wird, könnten uns aber vorstellen, es ist doch sehr Major-Indie lastig. Aber vielleicht klärt uns irgendwer auf.

PS: Das ist die erste Buzzfeed-News, die mich ernsthaft mal interessiert hat (deshalb auch die anbiedernd fragende Überschrift) und die Information stammt aus einem Treffen des CAO von UA auf einem Treffen mit Analysten.

PS 2: Es könnte durchaus sein, dass die Nachricht nur “physische” Plattenläden betrifft, d.h. Läden wie Decks, Discogs, Juno etc. da nicht reinspielen.

42 Responses

  1. Troll

    Ah spannend, noch ein deutscher Printtrottel, der Buzzfeed weder kennt noch verstanden hat und upworthy und buzzfeed nicht unterscheiden kann. Aber immerhin mal drauf verwiesen, dass das natürlich die erste News ist, die dich interssiert. Hier (http://www.buzzfeed.com/longform) ist wirklich keine Geschichte dabei, die Dich in Form, Inhalt und Aufmachung anspricht? Autorennamen wie Adam Serwer, Anne Helene Petersen, Leigh Cowart etc sagen Dir wirklich nichts? Dass dort Pullitzer-Preisträger arbeiten und guten Onlinejournalismus betreiben? (http://www.nytimes.com/2013/10/22/business/media/buzzfeed-hires-pulitzer-winner-to-head-investigative-unit.html) Es ist so befriedigend, dass Euer Rotzblatt für Ü40-Schwanzträger alles verschlafen hat und nur noch aus wehmütigen Erinnerungen besteht.

    Antworten
      • Sascha Kösch

        Sehr geehrter Herr Troll,

        in der Tat haben mich schon öfter Menschen drauf hingewiesen, dass es auf Buzzfeed seit Ben Smith auch ganz tolle Artikel gibt. Mir ist durch und durch bewusst, dass sie sich neben dem endlosen Strom an Click-Bait-Knete ein paar klassisch-journalistische Beiträge und Autoren leisten. Da ich mir die Seite aber nie aus irgendeinem Pflichtbewusstsein heraus ansehe, die in meinem Feed-Universum obendrein keinen Platz hat, sondern nur, wenn es wo durch die Filterbubble reingespült kommt – und die haben mich bislang eben einfach noch nie interessiert – ist das einfach so.

        Herzlichst, dein Printtrottel

  2. Friesenkindl

    Also die Plattenauswahl in den bisher von mir besuchten Urban Outfitters ist … bescheiden. Maximal vier dutzend unterschiedliche Platten, viele “Back To Vinyl” releases die überteuert sind. Zudem hippe, neue Scheiben.

    Das konnte ich so zumindest in Hamburg, Stockholm und Frankfurt feststellen. In der Vinylabteilung kommt auch kein richtiger Plattenladenflair auf, da es einfach viel zu wenig zu stöbern gibt.

    Jeder der Plattenläden in meiner Stadt ist da attraktiver. Und ich habe hier einige in der direkten Nachbarschaft wo man ab und zu auch ein gutes Second Hand Schnäppchen machen kann.

    Antworten
  3. Troll

    Ah ok (die 2.),
    das Erwebsmodell (Machen wir uns nix vor, am Ende war das wie bei den anderen hauptsächlich Anzeige gegen Berichterstattung vom Raupenclosing etc) deines Blattes ist grandios gescheitert und du verurteilst mit dem Gestus des Spießbildungsbürgers, ein Erwerbsmodell, dass durch Native Adds etc. lange ausführliche und gut recherchierte Artikel ermöglicht? Als wäre das bspw. bei der klassischen Tageszeitung anders? Da wurde mit Lokalnachrichten und Buntgemischtem der Feuilleton oder die Reportage finanziert. Aber nee klar, der Ami “leistet” sich das halt einfach so. Und auch wenn dir das die Hasenhirne von turi2, meedia und co vorkauen; Clickbait spielt in dem Erlösmodell von Buzzfeed kaum bis keine Rolle. Wie wäre es denn mal mit recherchieren? Bla Ben Smith, hast einen Namen aufgeschnappt, top. Konkret geht es um ihn hier: https://twitter.com/SchoofsFeed

    Funfact: Im Gegensatz zu Groove, Spex, Intro und Eurem Selbstausbeutungsprojekt bezahlen die ihre Autoren und Angestellten angemessen und dort herrscht Diversität (Nein, das heißt nicht, dass 2 deiner Kollegen aus Paderborn, einer München und dann noch hier Tröte (Leipzig! OSTDEUTSCHLAND) kommen): http://www.glassdoor.com/Salary/BuzzFeed-Salaries-E496875.htm

    de:bug die Zeitung für elektronische Lebensaspekte? Ich lache mich tot. Gadgets präsentieren und einen “Feed” benutzen hat halt nichts mit innovativer Berichterstattung zu tun. Aber gräm dich nicht. Du bist der Stellvertreter für die verbliebenen Anachronisten, die der guten alten Zeit des Stillstandes und Gekungels hinterhertrauern. In 10 Jahren seit Ihr vergessen oder bringt in Auflage 1000 irgendwelche Bändchen über Mitte-früher-NIghtlife-Zeitung-Blubblub raus und trinkt Watermelonmen.

    Antworten
    • Danny

      Lol. Kollege heul doch rum. Du klingst schwer nach SIWOTI-Syndrom. Entspann dich mal.
      http://xkcd.com/386/
      Du gibst Antworten auf Fragen, die keiner gestellt hat. Klingst wie n frischgebackener, hitzköpfiger Abiturient, der glaubt, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und jetzt allen erklären muss, warum er recht hat und andere nicht. Inhaltliche Korrektheit hat noch lange nicht zufolge, sich wie die Axt im Walde aufführen zu dürfen. Sowas ist einfach nur ekelhaft.

      Wenn Sascha nachvollziehbarerweise kein Bock auf deine Liebingspostille hat, dann hat das auf dich genau eine Auswirkung: KEINE. Und ob er zugleich mit seinem eigenen Projekt an die Wand gefahren ist, hat zugleich null Aussagekraft über BF.

      Antworten
      • Troll

        a) Ich bin weit über 20
        b) Was ist denn jetzt eigentlich der Fall: inhaltlich korrekt oder “der Sascha” hat Recht mit seiner nachvollziehbaren Unlust? Mit Logik hast du es nicht so?
        c) Ich bin nicht dein Kollege du Kasper
        d) Es ist nicht meine Lieblingspostille, ich habe ganz viele Seiten in meinem “Feed”, lese ich alle auf meinem modernen “Smartphone”

      • Danny

        a) Merkt man leider nichts bei dem Tonfall davon. Einfach mal sein Zeug 2x lesen, bevor mans abschickt und überlegen, wie Dinge beim anderen ankommen.
        b) Menschen dürfen Unlust haben, worauf sie wollen. Buzzfeed mag gern auch irgendwo vergraben tolle Artikel haben. Gibt nur Leute, die es nervt, sich diese unter vielem reißerischen Kram, der in seiner Schreihalsigkeit einzig auf pawlowsche Clickbaitreflexe seiner Leser abzielt, raussuchen zu müssen.
        c) Entspann dich einfach.
        d) Klingst aber so, als wenn Dir jemand persönlich ans Zeug flicken will.

      • Troll

        Laber mich nicht dicht und vor allem, sag mir nicht, dass ich mich entspannen soll, du Witzfigur. Es geht nicht um die Unlust die Seite XY zu klicken, es geht darum, dass der Typ, der mal ein lesenswertes Magazin gemacht, dass dann in den letzten Jahren zu Recht grandios an die Wand gefahren ist, sich nicht entblödet so zu tun als sei die Seite XY, die offensichtlich a) kommerziell erfolgreich ist, also Geld verdient und die Angestellten gescheit bezahlt und b) ziemlich gut recherchierten Online-Journalismus macht, nicht in der Lage ist zu erkennen was da passiert. Es geht da nicht um persönliche Präferenzen, aber was erkläre ich das einem haptisch bildbaren Typ, der nicht mal in der Lage ist Idiome richtig zu verwenden (Jaja wähwäh, arrogant, ich weiß..), sondern darum, dass – und ich wiederhole mich hier gerne – da ein Typ auf den virtuellen Trümmern seines “Magazins für elektronische Lebensaspekte” sitzt, und es nicht auf die Kette bekommt, aus einem professionellen Interesse heraus zu schauen was die machen und was das für die hiesige Landschaft bedeuten könnte, sondern lieber irgendwas egales über ein anachronistisches Speichermedium schreibt ohne sich zu entblöden darauf zu verweisen, dass er die Quelle natürlich sonst nicht nutzt.

        “Aber noch absurder und kaputter als jede noch so schlimme Internetverweigerung war natürlich gezielte Abstinenz. die prinzipielle, programmatisch zur Nichtnutzung entschlossene Entscheidung, irgendetwas Böses ganz sicher nie und nicht zu aufzurufen, das war die Totalverblödung, eine Seite nicht zu lesen, und zwar aus Prinzip, ist das absolut Allerkaputteste, definitiv.”

      • Troll

        Und auch für dich noch mal: Seiten wie Buzzfeed machen kein Clickbaiting, denn damit erreichen sie ihre Zielgruppe (einfach mal Facebook-Comments unter den Artikeln checken wer da kommentiert, überwiegend irgendwelche Uni-Liberals) einfach nicht. Was die machen ist in ihrer Überschrift alles das packen, was den Leser im Artikel, nach dem Click, erwartet. Das ist weder reißerisch, noch zielt es auf Reflexe ab. Nicht subtil genug? Was hättest du denn lieber? Verklausulierte Feuilleton-Überschriften von ausgewiesenen Donaldisten? Und wie verblödet muss man eigentlich sein, dass man die langen Artikel bei Buzzfeed für vergraben hält? Von RSS-Feeds für Rubriken schon mal was gehört? Willst Du vielleicht mal einen Internetführerschein an der VHS machen?

      • Danny

        Ich versuch dich zu verstehen. Du magst Recht haben, dass es schlau für Sascha wäre, sich woanders mal zu inspirieren, statt den 90ern hinterherzuheulen.
        Die Artikelmischung dort bleibt dennoch krude. Als ob die Bild, Bravo und ne Qualitätspostille ein Kind gezeugt hätten. Der Versuch, die ganze Gesellschaft in einer Seite abzubilden.

        Dennoch bleibt dein Tonfall unmöglich.
        Vorschlag: Ich lass mir an der VHS erklären, wo ich meinen Computer einschalte und du machst im Gegenzug nen Kommunikationskurs “Wie ich sachlich bleibe, damit mir meine Umwelt mir auch morgen noch zuhört”. Es würde deine Argumentation ungleich stärker machen, wäre sie charmant. Auch im Internetz.

      • Sascha Kösch

        Vielleicht können wir uns alle darauf einigen, dass wir jetzt – Troll sei Dank – alle verstehen, dass Buzzfeed das gute alte Playboy-Konzept (ich lese das nur wegen der guten Artikel) im Internet vorzüglich umgesetzt hat. 😉

      • Troll

        Schon mal darüber nachgedacht, dass ich einfach persönlich enttäuscht bin, wenn sich der Typ, der eines für die eigene Sozialisation extrem wichtigen Magazins, als Volltröte herausstellt? Der gekennzeichnete Native-Ads-Artikel schlimmer findet als den eigenen Ausverkauf (nicht ein kritischer Cocoon-Artikel ever, nicht ein kritischer Sonne-Mond-Sterne-Artikel ever, ständige Techn-Berichterstattung mit Anzeige drei Seiten später, soll ich fortführen, habe kurz Kaffeezeit) und nicht in der Lage ist ein neues Publikationskonzept zu erfassen und einzuordnen, sich mit dieser Dämlichkeit also nahtlos in den konservativen Kanon der deutschen Printfuzzis einreiht und am Ende wirklich noch allen Ernstes einen Playboy-Vergleich macht und damit beweist, dass er wirklich gar nichts verstanden hat?

      • Troll

        Richtet sich natürlich an Danny. Wenn ich Bock auf Sozialarbeit mit dem Fokus auf Nixcheckung habe, stelle ich mich vor Eisbärenspielen auf bzw. unter die Warschauer Brücke.

  4. KID

    Troll, du bist ein Psychopath.
    Was du nicht verstehst, ist diese Sache mit dem Geschmack.

    Und nur weil du persönlich enttäuscht bist solltest du nicht so eine Welle machen. Ich würde dir vorschlagen nicht darauf zu warten dass die debug buzzfeed ins Deutsche überführt, sondern das ganze selber in die Hand zu nehmen. Da du so smart bist und weißt wie das alles funktioniert, sollte es ja für dich ein Leichtes sein ein eigenes Medienimperium zu erschaffen. Und wenn der bleed dann irgendwann bei dir angekrochen kommt, weil er ein paar Plattenreviews verkaufen möchte um seine Miete zu bezahlen, sagst du ihm er könne sich ins Knie ficken.

    Antworten
  5. Bob

    Endlich passiert mal wieder was hier. Schade, dass mich das Thema nicht die Bohne intressiert… Hat nicht mal jemand einen Tipp, wie ich meine Tastatur (iBook) wieder sauberkriege?

    Antworten
  6. thuomtom

    Ich glaube, der Herr Troll hatte schon lange keinen Sex mehr.
    Aber Sport hilft auch dabei, Spannungen abzubauen. Hab ich selbst ausprobiert.

    Antworten
    • Troll

      Du kannst meine sportlichen Fähigkeiten gerne mal testen, wenn ich mal wieder gezwungen bin auf irgendeiner Verblödungsparty mit Witzfiguren wie dir rumzustehen. Da sorgt der leibesertüchtigende Austausch von Fingerknöcheln vielleicht ja für eine kurze Abwesenheit der Langeweile? Kennst Du das überhaupt? Sport? Am DJ-Pult stehen, mit dem Kopf nicken und kurzsichtig auf die Platten schielen, gehört übrigens nicht dazu.

      Aber ja Opi, Internet drucke ich mir aus.

      PS. Bitte tu mir einen Gefallen: Red nicht über Sex. Allein der Gedanke, dass so Minusmenschen wie du sich reproduzierend betätigen, evoziert Kotzreiz.

      Antworten
      • thuomtom

        “Allein der Gedanke, dass so Minusmenschen wie du sich reproduzierend betätigen, evoziert Kotzreiz”

        Minusmenschen = Untermenschen?
        Entschuldige bitte, aber das ist für mich ganz klar rechtsextremes Gedankengut. So was geht garnicht.

        Lass Dir bitte von jemandem helfen.
        Und spar Dir weitere Antworten. Es wird nicht mehr besser.

        Viele Grüße,
        Tom

      • Troll

        Ja genau, Minusmenschen = Untermenschen und Hallo = Heil Hitler. Bottom line: Bitte red nicht über Sex. Wenn ich mir so einen bräsigen Dickbauch, (Habe übrigens gut gelacht über zweimal die Woche eine halbe Stunde laufen. Du denkst wirklich, dass das was man normalerweise als Aufwärmprogramm macht, Sport sei? Süß) bei sowas vorstelle wird mir schlecht. Aber du hast mich durschaut: ich bin mega”rechtsextrem”. Alleine die Verwendung des Extremismusbegriffs deutet daraufhin, dass Du sicher schon richtig viel gegen “Rechtsextreme” gemacht hast. Damals als Du noch kein Langweiler mit Kind und Helikoptersyndrom warst.

  7. thuomtom

    Ach Troll, ich weiss noch was Lustiges: Druck Dir doch bitte diese Seite mal komplett aus.

    Anschliessend kommt das Ganze für 5-7 Jahre in den Schrank. Und irgendwann – vielleicht beim Aufräumen und Ausmisten – findest Du es dann wieder. Beim Lesen Deiner Beiträge wird dir die Schamesröte ins Gesicht schiessen. Das garantiere ich Dir.

    Antworten
      • thuomtom

        Nö.

        Das was Du hier machst ist ungefähr vergleichbar mit dem Szenario das meine Tochter (sehr selten) im Supermarkt abzieht, wenn ich ihr kein Kaktus-Eis kaufen will. Dann wirft sich auf den Boden und schreit wie am Spiess. Manchmal rollt sie sich dann noch. Aber das ist ok, sie ist ja erst 3 1/2.

        Achso, von der sportlichen Seite her kann ich Laufen sehr empfehlen. (Natürlich nur, wenn Du keine Knieprobleme hast) Es benötigt wenig Vorbereitung und kann äusserst spontan durchgeführt werden. 2x eine halbe Stunde pro Woche, und alle negativen Gedanken lösen sich in Luft auf. Wir können ja mal zusammen gehen, da macht es gleich noch mehr Spass!

        Viel Freude am Leben wünscht,
        Tom

  8. thuomtom

    Na ja, aber dann versteh ich es wirklich nicht. Warum bist Du so unausgeglichen?
    Doch nicht, weil wir hier alle so langweilig und doof sind und die Artikel inhaltlich so schlecht.

    Ich meine – und jetzt sei mal ehrlich – Dir gehts doch nicht wirklich gut, oder?
    Hast Du keine Freunde, keine Frau oder was ist mit Dir los?

    Und jetzt bitte nicht wieder auf die “ihr-langweilt-mich-alle-und-deshalb-muss-ich-soo-kotzen” Tour ankommen, ok?

    Gruß Tom

    Antworten
    • Troll

      Wenn gar nichts mehr hilft, einfach die gute alte Küchenpsychologie anwenden. Klappt immer! Und stimmt auch: Ich habe keine Freunde, keine Freundin und von einer halben Stunde laufen, schwitze ich ganz gehörig. Auf der Strasse schaue ich immer auf den Boden, aber im Internet kann ich gut den Starken machen. Gut, dass wir das geklärt haben. Suche mir Hilfe, versprochen. Dann wird es hier wenigstens auch wieder öde wie vorher.

      Ich bin – wie geschrieben – genervt von diesem Unsinn, der neuen Formaten entgegengebracht wird und ich bin persönlich genervt, dass ein für meine Sozialisation sehr wichtiges Magazin (elektronische Lebensaspekte sei hier noch mal erwähnt) erst den Zahn der Zeit nicht erkennt und dann der Obermacker wirklich all jene Ressentiments reproduziert, die solche middle age Printtröten halt raushauen, wenn sie sich gegen Analyse und für Bequemlichkeit entschieden haben. Und es geht hier einfach nicht um Präferenzen, sondern um das Erkennen, dass sich etwas verändert hat und dass es da unterschiedliche Reaktionen darauf gibt. Wenn man das (zugegeben: nicht zu knappe) Ge- und Beschimpfe ignoriert, kann man das als halbwegs intelligenter Mensch auch rauslesen. Wobei das in manchen Fällen (Playboy-Verweis, unvergessen!) doch scheinbar sinnlos ist (und gleich wieder. Fuck.. Angeblich besteht ein Interesse an hochwertiger Berichterstattung und Journalismus, aber wenn dann richtig guter, unabhängiger Journalismus querfinanziert wird, ist das irgendwie auch nicht in Ordnung.

      Antworten
      • Middleaged Tröte

        Ui, für Deine Sozialisation war die Zeitung mal wichtig und jetzt haben’s die doch überhaupt nicht geschnallt und werden erst noch älter die Pfeifen und finden das nicht gut, was Du, der Du sie doch mal verehrt hast, gut findest. Klingt nach Ablösungsproblematik, vielleicht tatsächlich mal beim Psychologen vorbeischauen? Das wird bestimmt wieder, glaub mir. Nur das mit dem Altwerden, das ist ein echtes Problem, dagegen gibt’s noch keine Pillen.

      • Troll

        Wäre das super, wenn jetzt noch irgendeine unterfickte Brillenschlange kommen und rumpsychologisieren könnte. Das hatten wir noch gar nicht!

  9. thuomtom

    Troll, Du kannst zwar super mit Fremd- und Schimpfwörtern rumwerfen.
    Aber unterm Strich bist Du eine ganz arme Wurst. Und ich glaube, daß Dir das auch klar ist.

    Antworten
    • Troll

      Ja, völlig klar, habe ich aber doch auch schon zugegeben:

      “Ich habe keine Freunde, keine Freundin und von einer halben Stunde laufen, schwitze ich ganz gehörig. Auf der Strasse schaue ich immer auf den Boden, aber im Internet kann ich gut den Starken machen.”

      Antworten
      • Middleaged Tröte

        Na, dann ist doch alles dufte. Selbsterkenntnis ist ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.

      • Troll

        Kurzer Zwischenstand: Ich war gerade joggen und schon währenddessen ging mir auf, wie schlau bleeds Einschätzungen zum Thema sind und wie sehr ich daneben gelegen habe. PAFF! ERKENNTNIS! Einfach so, aus dem Nichts quasi! Danke, dass ihr mir alle geholfen habt! Die Browser-Historie ist gelöscht, Lesezeichen ebenfalls, Feed bereinigt und gerade rattert der Drucker, weil ich mir das Internet ausdrucke, um immer, vor allem aber in 5 bis 7 Jahren, gemahnt zu sein, was passiert, wenn ich nicht joggen gehe! #schamesröte

  10. BenChaMin

    Na ja. Ehrlich gesagt Troll hat euch schon ganz ordentlich bei den “Eiern” gepackt. Die Niederlage gegenüber den “Modernen” ehrlich einzugestehen wäre schonmal was. Selbst wen Buzzfeed schrott ist, das was Ihr geliebt habt kommt nicht zurück.Troll dagegen würde etwas mehr Demut vor Anderen als Charakterzug gut tun.

    Antworten
  11. Olli

    Die Replys vom Troll haben irgendwie nur am Rande etwas mit der Headline zu tun…schade…zugespamt
    Meinung schreiben ist ok…aber man muss auch wissen, wann man aufhören sollte…

    Antworten
  12. Middleaged Tröte

    Naja, wie genau finanziert sich Buzzfeed? Und wie war das mit Plagiarismus? Und wer glaubt, dass Inhalte auf Dauer umsonst generiert werden können, der glaubt vermutlich auch an den Osterhasen. Oder haben die Venturekapitalisten ihr Geld aus Mitleid gespendet?

    Antworten
  13. besserer troll

    Interessant, wie viel Macht Buzzfeed & de-bug.de samt Kommentatoren über den selbsternannten Troll haben.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.