Betreutes Basteln, Zerren, Töne bergen im Ritter Butzke und Just-Music vom 7.11. bis zum 9.11.

Keine BerMuDa ohne DE:BUG: Es geht mal wieder um fast alles, was auch nur im entferntesten im Zusammenhang mit Musikproduktion steht: Auflegen, Live spielen, löten und basteln, digital, analog, alte Bekannte und auch ein paar Überraschungen.

Wir freuen uns über diese Partner: Ableton, Leaf Audio, touchAble, Liine, Native Instruments, Koma Elektronik, Serato, Mikrosonic, DVD Lernkurs, Korg, Vestax, Pioneer und Just Music.

Anmelden müsst ihr euch lediglich für die Workshops von LeafAudio, KOMA Elektronik und Native Instruments (siehe weiter unten in den jeweiligen Abschnitten).

VVK jetzt hier

Tagesticket (De:Bug MTT + BerMuDa LAB): 7€ (VVK: 5€ zzgl. Gebühren)

4-Tagesticket (De:Bug MTT + BerMuDa LAB): 15€ (Nur VVK)

Die Veranstaltungen bei Just Music sind kostenlos.

DONNERSTAG

touchAble (Ritter Butzke, Donnerstag, 07.11., ab 16:30 Uhr)

touchAble sind mit der neuen Version ihrer App touchAble 2 am Start, die nicht nur fast jeden Aspekt von Ableton Live fernsteuern kann, sondern auch das Erstellen von auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenen Oberflächen ermöglicht. Dazu stehen sie natürlich auch für Fragen zu ihrer DJ App (d:b) bereit.

Liine (Ritter Butzke, Donnerstag, 07.11., ab 18 Uhr)

Gareth Williams, CEO von Liine, stellt die iPad-App LiveControl 2 vor, außerdem steht er Rede und Antwort zu allen Liine-Apps und erklärt noch geheime neue Features von Lemur und wie man damit andere iOS-Apps steuern kann.

FREITAG

Ableton (Ritter Butzke, Freitag, 08.11., 17:30 -18:30 Uhr und 18:30 bis 20:00 Uhr)

Bei Ableton geht es im Workshop diesmal um das Hardware-Instrument Push und Live 9.1 mit allen neuen Features. Dazu gibt es dann noch einen Ableton Artist-Showcase mit dem Eletronic Pop-Duo UMA, die euch zeigen, wie sie mit Live arbeiten.

Korg und Vestax (Just Music, Freitag, 08.11. 14 – 16 Uhr)

Korg hat dieses Jahr mit den Volcas alle überrascht: drei günstige kleine Live-Maschinen, mit denen sich extrem viel machen lässt. Boris Pipiorke-Arndt von Korg erklärt, wie sich Volca Bass, Volca Beats und Volca Keys in ein Live-Set mit DJ-Software einbinden lassen und zeigt, wie einfach sich die drei Wunderkisten bedienen lassen.

Bei Vestax geht es darum, wie sich der 4-Deck Controller VCI-400 ins digitale DJ-Set einbinden lässt. Produktmanager Robert Wong zeigt die Integration mit der aktuellen Serato-Version und Traktor Pro und erklärt alle Funktionen in der Software.

Serato / Pioneer (Just Music, Freitag, 08.11., ab 17 Uhr)

Bei Serato liegt der Fokus dieses Mal in zwei Workshops auf dem Zusammenspiel zwischen Serato DJ 1.5 und diversen Mixern von Pioneer, wie beispielsweise den Modellen DDJ SX, DDJ SR, DDJ SP1 und dem DJM 900 SRP.

KOMA Elektronik (Ritter Butzke, Freitag, 08.11., 16 – 22 Uhr)
T.raumschmiere aka Marco Haas zeigt und erklärt im ersten von zwei KOMA Elektronik-Workshops, wie er mit Analog-Equipment live spielt. Im DIY-Workshop mit Derek Holzer geht es dann darum, Soundboxes zu basteln, kleine elektroakustische Instrumente mit eingebautem Mikro, Verstärker und Lautsprecher, mit denen sich Drones und Reverbeffekte erzeugen lassen, die aber auch die kleinen, versteckten Klänge der Umwelt hervorlocken helfen. Gerne könnt ihr dafür eigene Fundstücke mitbringen und zum Beispiel eurem Lieblingsstofftier oder Schmuckdöschen endlich die Seele geben, die ihr bislang vermisst habt.Der Workshop mit T.raumschmiere kostet nichts, für den DIY-Workshop braucht ihr eine Anmeldung, der Unkostenbeitrag beträgt 35 Euro (zu zahlen via Paypal hier drunter). Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, wer zuerst kommt, lötet zuerst.

SAMSTAG

Hands On Beat Production Workshop von DVD Lernkurs (Just Music, Samstag, 09.11., ab 14 Uhr)

Heiner Kruse a.k.a. The Green Man (TGM), Autor der Videolernkurse „Hands On Maschine“ und „Hands On Kontakt“, hat soeben sein neues Album “Sound Power” mit Schwerpunkt auf Drum & Bass/Bass Music veröffentlicht. In diesem Workshop zeigt er anhand von Logic Pro X, Ableton Live, Maschine und Kontakt aktuelle Workflows zum Beatdesign und gibt Tipps, wie man Plug-Ins und Soundressourcen wie Maschine optimal in den Workflow eines großen Sequenzers integriert. Natürlich lässt sich das hier vermittelte Wissen auch auf andere DAWs übertragen. Mehr Infos dazu auf DVD Lernkurs.

Native Instruments (Just Music, Samstag, 09.11., ab 16 Uhr)

Native Instruments stellt das neue Groovebox-Flaggschiff MASCHINE Studio und die neue MASCHINE Software 2.0 vor. Anderthalb Stunden lang zeigt euch Produktspezialist Comfort Fit alles zum Workflow, den neuen Funktionen und wie ihr im Nu den perfekten Groove bastelt. Der Workshop ist kostenlos, allerdings müsst ihr euch anmelden, denn die Plätze sind beschränkt. Hier geht´s zur Anmeldung.

LeafAudio (Ritter Butzke, Samstag 09.11., ab 16 Uhr)

Nach dem Erfolg des Bassdrumbastelns letztes Jahr gibt es heuer bei Leaf Audio die Version 2 der BassTrommel zu bauen, die sich jetzt mit ihrer neuen Trigger-Schaltung mit fast jedem Audiosignal auslösen lässt. Wer mehr auf Verzerrung steht, für den gibt es einen Workshop zum neuen Fuzz-Distortion von Leaf Audio, der jedes Audiomaterial herzhaft durch den Wolf dreht. Die Teilnamegebühr beträgt 80€ (BassTrommel) und 90€ (Fuzz). Die Gebühr beinhaltet sämtliche Materialkosten für Platinen, Bauteile und Gehäuse, ausgenommen Poti-Knöpfe und Netzteil. Hier geht´s zur Anmeldung.

Mikrosonic (Ritter Butzke, Samstag, 09.11., ab 16 Uhr)

SPC – Music Sketchpad

Wie funktionieren Sampling- und Remix-Apps für Android-Phones und -Tablets, was kann man mit eigenen Sounds und direktem Recording in der App Music SketchPad sonst bewerkstelligen? Diese Fragen beantwortet der Mikrosonic-Workshop.

RD4 – Groovebox

Die Entwickler präsentieren diesen Synthesizer samt Drum-Machines mit Sequenzern/Piano Roll in einer App für Android und iOS – und zeigen, wie man die virtuelle Groovebox ins MIDI-Setup einbindet.