Natural Machines Foodini übertrifft sich selbst mit Gadgetfood par excellence

Foodini? Schon mal gehört? Ein Startup Namens Natural Machines macht sein einer Weile ein Gericht nach dem anderen mit einem 3D Drucker, Foodini, der letztendlich nichts anderes ist, als eine computergesteuerte Spritzpistole. Eine Zutat nach der anderen wird übereinander gelegt, und am Ende kann man nur hoffen, dass die Kids ihre Finger nicht dazwischen hatten.

Anyway. Bislang waren das eher so kunstvolle Dinge wie Spinatricottageister, die ziemlich lange brauchen um fertig zu werden. Jetzt aber haben sie das Nerdfood schlechthin ins Visier genommen. Pizza! Wir glauben ja selbstverständlich dran, dass wir in ein paar Jahren alle solche Kisten kaufen, damit wir überteuerte Zutaten in Extrabehältern dazu kaufen können, die dann regelmässig zur Hälfte verschimmeln, schliesslich kaufen Menschen ja auch Kaffee in kleinen Plastikbehältern, um sich Kaffee zu machen, den sie auch ohne Plastikbehälter machen könnten. Vor allem aber glauben wir an die Zielgruppe die Pizza eröffnet: Nerds die eh schon einen 3D Drucker haben und ihr essen auch mit einem basteln wollen. Vermutlich nicht mal um die Pizza dann unbedingt zu essen, sondern um herauszufinden wie man einen Holzofen für die Pizza aus einem 3D Drucker bekommt, während leise auf dem Herd der Christmas Tinner aufgewärmt wird.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

2 Responses

  1. Saskia

    3D Wandbilder wären mal echt geil, das würde dann so ausschauen wie handgemalt mit Eisenelementen etc.

    Reply

Leave a Reply