Aktuelle Smartphones im Kurztest!

Höher, schneller, weiter: Das Rennen um das beste Smartphone ist auch 2012 in vollem Gange. Wir haben uns anlässlich unserer Mobile-Specials in der aktuellen Ausgabe einige neue Telefone angesehen und auf Herz und Nieren geprüft. Und euch dabei natürlich nicht vergessen: Wir haben vier funky HighEnd-Handys für euch auf die Seite gepackt.

Samsung Galaxy S III
Menschelnder Kraftprotz

Sprich mit mir, ich weiß, was du willst, was du tust, es ist mir ein Vergnügen, dir dabei zu helfen. So will Samsung die Kunden bei der Stange halten. Das dürfte auch kein Problem sein. Das Samsung Galaxy S II verkaufte sich wie geschnitten Brot und dessen Nachfolger, das Samsung Galaxy S III, geht komplett auf Kuschelkurs. Mit dem Exynos-Quadcore ist man prozessorseitig komplett future-proof, mit Android 4.0 auf Augenhöhe mit der Gegenwart und auch mit dem großen HD-Super-AMOLED-Display bleibt sich Samsung treu. Ähnlich wie Apple beim Sprung vom iPhone auf das 4S setzt auch Samsung beim Fortschreiben der Galaxy-Erfolgsgeschichte eher auf Evolution statt auf radikale Revolution und fokussiert auf Software, die die Interaktion mit dem Smartphone erleichtern soll. Die umfangreiche Sprachsteuerung funktioniert bestens und die Kamera auf der Vorderseite des Smartphones dafür zu verwenden, das Display erst dann abzudunkeln, wenn von ihr keine Augen, also kein User mehr erkannt wird, ist Nobelpreis-verdächtig. Überhaupt geht es immer mehr um uns: Mit neuer Gesichtserkennung in der Kamera-Software können Fotos problemlos mit den fotografierten Freunden geteilt werden. Oder man überlegt sich während des SMS-Tippens, dass man doch lieber telefonieren möchte? Einfach das Telefon ans Ohr halten, die Nummer wird automatisch gewählt. Je mehr Dinge das Telefon einem abnimmt, desto besser! 

Plattform: Android 4.0 mit TouchWiz
Display: 4,8″ HD Super AMOLED (1280x720p)
Speicher: 16 bzw.32 GB
Kamera: 8 Megapixel mit Fotolicht und 1080p-Videoaufnahme
Gewicht: 133 Gramm

UVP: 699 Euro
Samsung

Sony XPERIA S
Elegantes Medienmonster

Das erste Sony Smartphone. So bezeichnet die Werbung das Flagschiff der neuen Smartphone-Serie der ehemaligen Sony-Ericsson-Schmiede. Mit einem neuen, klareren, leicht kantigeren, nanobeschichteten Gehäuse und einem Hauch beleuchteter Transparenz unter den Menü-Buttons vom Pureness-Experiment, stellt sich das Smartphone dennoch nicht dem blockartigen Magersucht-Trend. Das Display verzichtet schon wieder auf eine automatische Helligkeitseinstellung, brilliert aber nach wie vor mit den tiefsten Schwarztönen und einer Pixeldichte von 342 ppi, ist dabei manchmal jedoch einen Hauch zu strahlend. Auf dem veralteten Gingerbread hat die hauseigene Sony-Software kaum Sprünge gemacht und trotz Verfeinerungen wartet man sehnsüchtig auf ICS im Juni. Die Benutzeroberfläche Timescape, für die 3D-Anmutung der Social Media Feeds verantwortlich, ist mit zahlreichen PlugIns erweitert worden und läuft mittlerweile dank 1,5GHz Dual-Core so flüssig wie erhofft. Die 12-Megapixel-Kamera kann ihr gelegentliches Bildrauschen bei suboptimalen Lichtverhältnissen zwar nicht verheimlichen, fokussiert und schießt aber so schnell, dass man das gerne in Kauf nimmt. HDMI, DNLA, alles in allem ist das Xperia S als Medienmonster gedacht und da lässt es von HD bis 3D-Panoramas wenig zu wünschen übrig.

Plattform: Android 2.3.7
Display: 4,3″ LCD Reality Display mit Bravia Engine (1280x720p)
Speicher: 32GB ROM, 1GB RAM
Kamera: 12 Megapixel, LED Blitz, 1080p-Video
Gewicht: 144g

UVP: 499 Euro
Sony Mobile

Nokia Lumia 900
Miss Smartphone 2012

Dass man Plastik mal derartig schwärmerisch anhimmeln würde – ein verrücktes Jahr, dieses 2012. Mit dem Lumia 900 geht Nokias Windows-Phone-Attacke in die nächste Runde, das neue Smartphone aus Finnland ist ein Handschmeichler par excellence. Das Polycarbonat-Gehäuse will man einfach nicht weglegen. Im Gegensatz zum Lumia 800 bietet der Neuling vor allem mehr Screen: Das ClearBlack-AMOLED-Display ist von 3,7″ auf 4,3″ gewachsen und bietet viel Platz für die Live-Kacheln von Windows Phone, dem OS, das nach wie vor durch seine radikale Einfachheit und sein minimales Design beeindruckt. Und enorm ressourcenschonend arbeitet: Im Lumia 900 arbeitet ein Prozessor mit lediglich einem Kern bei 1,4 GHz, das reicht vollkommen, um die Microsoft-Welt auf dem Handy am Laufen zu halten. Die übrigens durch spezielle Software von Nokia umfangreich erweitert wird. Navigation, auch im Offline-Modus), Augmented Reality, Lesen: Nokia zeigt eindrücklich, wohiin die Reise von Windows Phone gehen kann. Ein Wermutstropfen bleibt jedoch: Das Lumia 900 ist in den USA das LTE-Vorzeigetelefon bei AT&T, die europäische Version kann mit dem schnellen Mobilfunk der Zukunft nicht aufwarten.

Plattform: Windows Phone 7.5
Display: 4,3″ ClearBlack-AMOLED, 800x480p
Speicher: 16GB ROM, 512MB RAM
Kamera: 8 Megapixel mit LED-Blitz und 720p-Video
Gewicht: 160 Gramm

UVP: 579 Euro
Nokia

Panasonic Eluga
One For The Laufsteg

Panasonic ist auf dem europäischen Markt noch immer ein recht unbescholtenes Blatt in Sachen Smartphones, das sollte sich mit dem Eluga ändern. Eleganz ist das Stichwort, der Hersteller hat dem Eluga ein sehr schmales, schlankes Aussehen verpasst, das mit gebürsteter Metallrückseite, kleinen Leuchtdioden unter den Android-Tasten und einem sanft blubberig anmutendem Android-Skin durchdacht minimal ist und perfekt in der Hand liegt. Der Lautsprecher auf der rechten Seite führt zu einer eigenwillig schrägen Haltung am Ohr beim Telefonieren, schadet dem Design aber nicht. Das Wasserthema des Skins mag von der Wasserfestigkeit des Smartphones rühren, die neben dem Form-Faktor, der uns stark an japanische Handy-Traditionen erinnert, das herausragendste Merkmal des Eluga ist. Mit 1GHz Dual-Core, 8-Megapixel-Kamera, NFC und DNLA und einem sehr klaren Display satt ausgestattet, schwächelt das Smartphone ein wenig in der Batterie, weshalb man den eingebauten Eco-Modus zu schätzen lernt, der bei 40% Batteriestatus alles sanft runterfährt. Auch hier wird Ice Cream Sandwich erst im Sommer nachgeliefert, und dann steht bei Panasonic bald auch schon der Nachfolger, Eluga Power, vor der Tür.

Plattform: Android 2.3.5
Display: 4,3″-OLED (960x540p)
Speicher: 8 GB ROM, 1 GB RAM, microSDHC
Kamera: 8 Megapixel
Gewicht: 101 Gramm

UVP: 399 Euro
Panasonic

24 Responses

  1. crist

    Darf man eigentlich bei allen Handys mitmachen? Nicht das ich mich nachher Disqualifiziere…

    Reply
  2. midi hallavorden

    ist HTC bei euch mittlerweile in ungnade gefallen?

    Reply
  3. 00XY

    Ich wüsste auch gerne wer gewonnen hat. Wo und wann wird das bekannt gegeben?

    Reply
  4. Michael

    Langsam werde ich doch auch ein bisschen neugierig…wann erfahren wir denn von den Gewinnern?

    Reply
  5. debug Redaktion (fake)

    Leider wurden die Handys redaktionsintern vergeben. Entschuldigt bitte, aber wir mussten uns aus internen Gründen zu diesem Schritt entscheiden.

    Wir verlosen aber 2 x 2 Freikarten zu einem Donnerstag eurer Wahl für Jamie Jones’ Paradise Parties auf Ibiza , bitte einfach eine Mail mit dem Stichwort “Paradies” und eurem bevorzugten Datum an uns schicken und mit etwas Glück werden eure Ibiza-Ferien noch paradiesischer. Ach so, Flug und Unterkunft gehen natürlich auf eure Kappe, war ja klar.

    Viel Glück!

    Reply
  6. crist

    haha…
    und die karten werden dann auch ‘redaktionsintern’ vergeben?

    nie wieder gewinnspiele ohne agb’s…

    Reply
  7. den

    O_o
    Sorry, auch wenn ich es verstehen kann, dass Redakteur_innen gerne das Handy selbst möchten (würde mir genauso gehen), finde ich geht sowas gar nicht. Gewinnspiel ansetzen und dann wird’s nicht verlost?! Oder ging es einfach nur darum Daten abzugreifen? Da ist ja jedes Gadget-Blog seriöser!

    Reply
  8. Hubertoink

    Super Dreist!

    Nicht nur der Vorgang an sich, sondern auch, dass erst so spät auf jegliche User-Kommentierungen reagiert wurde…

    Und als Trost einfach auf ein komplett anderes Gewinnspiel zu verweisen schmälert die Enttäuschung/Wut/Frustration keineswegs.

    Ich hoffe das sich noch mehr Leute hier melden und ihrem Unmut Raum geben.

    Reply
  9. TiniBini

    Nun ist es ja schon fast komisch wie unglaublich dreist das hier ist. Man schreibt ein Gewinnspiel aus, kassiert die Daten der Teilnehmer und Blopp..ach so ja ne geht ja nicht mit dem gewinnen, weil ja mussten Redaktionsintern vergeben werden…bitte was? Also hatte von Beginn an Niemand (außer eurer hochgelobten Redaktion) die Möglichkeit zu gewinnen.
    Das nenn ich mal gute Öffentlichkeitsarbeit.

    Nicht nur das man die Leute verarscht, man verhöhnt sie dann noch im nachhinein, indem man dann ein weiteres Gewinnspiel ausschreibt, ohne jedwede Relation zum vorangegangenen.

    “Wir mussten uns aus internen Gründen dazu entscheiden” Aha, ja na dann! Was sind denn in diesem Fall interne Gründe? Das würde ich gerne näher erläutert bekommen.
    Wahrscheinlich habt ihr euch gedacht ” Boah ey, das ist ja viel cooler als meins! Komm wir vergeben sie intern!”
    Ein Witz!

    Reply
  10. Sascha Kösch

    Hallo… Der Kommentar oben ist natürlich nicht von uns. Ja. Da hat sich einfach wer De:Bug Redaktion genannt. Wir verlosen die Handys auf jeden Fall. Die Verlosungen sind für nächste Woche geplant.

    Reply
  11. Hubertoink

    LOL…

    Da hat jemand aber zielsicher getrolled… Muss ich nach all der Aufregung doch jetzt drüber lachen.

    Cool…

    Reply
  12. crist

    haha, das is echt witzig…
    der ganze wind aus den segeln…

    Reply
  13. Horst das Pferd

    Die Woche ist um, aber es ist immer noch nichts passiert. Ist es so schwer per random.org kurz ein paar Gewinner auszumachen? Oder sind die Handys doch schon bei der Redaktion oder Freunden des Hauses gelandet?

    Reply
  14. fakie

    Ihr solltet mal alle tiiiief in euch gehen und euch fragen:

    1. Was mit euch los ist das ihr einfach im Kollektiv ganze Wörter (fake) überlest ,und
    2. Warum man dann fast anfängt zu heulen wegen irgendwelchen verdammten smartphones…

    sucht euch mal ein hobby….oder nen partner oder sowas

    Reply
  15. FUCT

    @fakie:

    1. Hat das keiner überlesen, das wurde erst später durch die Redaktion hinzugefügt.
    2. Ist es nicht akzeptabel ein Gewinnspiel zu veranstalten und dann die Gewinne nicht rauszurücken. Die Gewinner sollten letzte Woche gezogen werden. Dies ist noch immer nicht erfolgt. Da muss man sich schon sehr wundern. Und wenn du ein schönes Hobby, oder gar einen Partner hast, dann brauchst du hier ja auch nicht deinen Senf abzugeben.

    Reply
  16. fakie

    1. ok, dann nehm ich das zurück!
    2. Heul doch!

    Reply
  17. 0711er

    Handy kam heute an. Vielen, vielen Dank nochmal!

    Und an alle anderen: Ich kann bestätigen, dass die Verlosung stattgefunden hat:D

    YAY!

    Reply

Leave a Reply