Scooter-Design: Niklas Wagner

Dass die Sound-Pflicht für Elektrovehikel aller Art kommt, war klar, dafür reicht der Verkehrssicherheits-Hausverstand. Dass sich die UNO der Sache annimmt und ausgerechnet die Deutschen federführend waren, verleiht dem Thema allerdings eine üblen TÜV-Pedanten-Note:

Eine Arbeitsgruppe unter deutschem Vorsitz hat in Genf monatelang darüber gebrütet, wie E-Autos denn nun zu klingen haben. (…) Aus dem Geräusch muss deutlich werden, ob das E-Vehikel gerade beschleunigt, verzögert oder mit konstantem Tempo fährt. “Nicht akzeptabel” sind Sounds von Sirenen, Alarmanlagen oder Feuerwehr. “Vermieden werden sollten” Melodien sowie Geräusche von Insekten und anderen Tieren, die kein Passant einem möglicherweise gefährlichen Gefährt zuordnen würde.

Bernd das Brot ist jetzt schon besonders sebstzufrieden, weil die E-Auto-Sound-Verordnung “im Rahmen der Produkthaftung bereits sehr ernst genommen” werde.

[via]

5 Responses

  1. palu

    klingt vernünftig und lässt imo genug freiraum für kreativität…

    Reply
  2. josan

    überschrift hat schlimmeres erwarten lassen!
    das wird trotzdem spassig!

    Reply

Leave a Reply