Das Auto als generatives Musikinstrument

Schon skurril, aber irgendwie vermutlich immer besser als Radio. Underworld und VW haben sich zusammengetan um aus einem Auto ein Musikinstrument zu machen. Play The Road nennt sich das Projekt. Die Fahrdaten werden via PureData auf dem iPhone zu Musik verarbeitet und am Ende könnte irgendwie besseres rauskommen wie wir finden (zu kitschig) und wir würden uns wünschen VW macht da eine offene App draus, an der Musiker sich genüsslich ihren eigenen Soundtrack für das Auto zusammenbasteln können und Autofahrer sich ihre Lieblingssoundtracks als Plug-Ins aus dem Netz laden. Wir wär’s? Volkswagen, hört ihr uns?

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

2 Responses

  1. André

    He he.
    Ne witzige Idee.

    Und ab Geschwindigkeit X und nasser Fahrbahn erklingt “Born Slippy” ;-)
    Reinkarnation inklusive ;-)

    Ab Drehzahl X *Beautiful Burnout” ;-)

    Und in Tunnels “Dark and Long” ;-)

    Reply

Leave a Reply