Data Dealer - Selbstreflektives Social-Game aus Wien

Ein kleines Team entwickelt unter dem Titel “Data Dealer” ein ungewöhnliches Online-Spiel, das sich mit viel Witz und Ironie dem hochaktuellen Thema der persönlichen Daten im digitalen Zeitalter widmet. Das Spiel ist angelehnt an populäre Facebook-Hits wie Mafia Wars, Farmville oder Cityville.

Bei Data Dealer lautet die Devise allerdings: Persönliche Daten sammeln – hemmungslos und in ganz großem Stil! Zielgruppe für das Spiel sind gleichermaßen Jugendliche wie auch Erwachsene. Am Dienstag 27.03.2012 wurde ein Video-Trailer und eine Demo-Version für den deutschen Sprachraum veröffentlicht. Später soll das Spiel auch international online gehen. Das Projekt wird ohne kommerziellen Hintergrund entwickelt und ist unter “Creative Commons” lizensiert.

In „Data Dealer“ schlüpfen die Spieler in die Rolle von Daten-Händlern und bauen durch geschickten Handel mit persönlichen Informationen ihr Vermögen auf. Sie bedienen sich legaler wie dubioser Quellen, besorgen sich pikante Informationen vom Daten-Schwarzmarkt und betreiben Gewinnspiele und Telefonumfragen, Internet-Partnerbörsen, Online-Psychotests und schließlich das eigene Social Web. Nach und nach erfassen sie so die gesamte Bevölkerung in ihrer Datenbank. Gemeinsam mit befreundeten Dealern bauen sie mächtige Daten-Imperien auf und wehren sich kaltblütig gegen Image-Störfaktoren wie Bürgerinitiativen, kritische Medien oder lästige Datenschutz-Beauftragte. Dass es dabei nicht immer ganz sauber zugeht, versteht sich von selbst.

http://www.datadealer.net/

5 Responses

Leave a Reply to marcus bösch Cancel reply