article placeholder

weblogs

Weblogs machen es möglich: Um Howard Dean, einem Kandidaten für den Posten als amerikanischer Präsident, hat die erste Open Source Wahlkampf-Kampagne eingesetzt. Über ein Weblog hält er enge Verbindung zu den Bürgern - weitaus effektiver als die Machtlobby um Cheney und Bush. Und das kommt nicht von ungefähr, denn der Demokrat hat als Wahlkampfmanager Joe Trippi, der früher bei Progeny Linux Systems gearbeitet hat. Lawrence Lessig, Rechtsprofessor an der Universität Stanford, kritischer Copyright-Aktivist und Vorsitzender des Creative Common Projektes, hat Trippi interviewt.
article placeholder

Das Freenet verlässt die Staaten

Mit Ian Clarke verlässt diesen Monat einer der wichtigsten FreeSpeech-Aktivisten und Gründer von Freenet die Vereinigten Staaten. Nach den Attentaten des 11. September war ihm das politische Klima schon seit einiger Zeit zu hart geworden. Ausschlaggebend wurde letztendlich dann die hierzulande kaum beachtete Verhaftung des arabischen Amerikaners und Programmierers Mike Hawash wegen angeblicher terroristischer Aktivitäten. Was hinter Freenet und dem Fall Mike Hawash steckt, erklärt er im Interview.