article placeholder

Dat Politics

Das französische Trio Dat Politics kann auch auf seinem fünften Album nicht verhindern, dass ihre Laptops nur so überfließen vor bunten Hunden aus dem Streichelzoo. So komplex wie jetzt ist ihnen ihre anti-minimale Quietsche-Operette aber noch nie gelungen.
article placeholder

Pascal Schäfer

Pascal Schäfer lebt in Köln und bastelt sich als Multiinstrumentalist und Jazzliebhaber die bewegendsten Soundtracks, die die Domstadt gehört hat. Und auch wenn ein Solo von Charlie Parker noch immer der Maßstab aller Dinge, die sich deep und genial schimpfen, ist, wühlt er sich auf seinem Album für Karaoke Kalk in schwebende Flächensounds.
article placeholder

Websitedesign Reform: CSS

Bis vor kurzem war unter Webdesignern alles erlaubt, was gut aussah. Selbst "ReadMe"-Dateien waren nicht vor Flash sicher. Derzeit bildet sich jedoch mit einem Mal ein gewisser Ethos heraus, der Accessibility und Usability ganz klar vor Flashibility kommen lässt. Mehr und mehr halten sich die Designer dabei an CSS, die Cascading Style Sheets.
article placeholder

ooioo

Japan Noise ist eigentlich nur was für Leute, die von kindischem Anarchohumor und einer moralischen Verpflichtung gegenüber Kakophonien getrieben werden. Aber mit ihrem Projekt ooioo geht Boredoms- und Psychobaba-Musikerin Yoshimi in psychedelische Improv-Verpeilungen, die sogar Testosteron-selbstbewusste Proletarierbühnen in England zum Schmelzen bringen - und unseren Autor an die Pforte des magischen Unterbewussten.
article placeholder

Creative Commons

Der Launch der deutschen Version steht unmittelbar vor der Tür: Das US-Lizenzmodell Creative Commons vollbringt das erstaunliche Kunststückchen, bisheriges Copyright gegen den Strich zu bürsten und damit einen neuen Umgang mit Content zu etablieren. Die Resonanz auf die "Lizenz zum Teilen“ ist weltweit so hoch, dass der internationale Zweig "icommons“ gegründet wurde, der landesspezifische Lizenzen erarbeiten soll. Anlässlich der Präsentation der deutschen Lizenzen auf dem Kongress Wizards of Os 3, der im Juni in Berlin stattfinden wird, stellen wir euch die Idee hinter dem Rechtskunststück noch einmal vor.
article placeholder

Shynola

Da mag die Musikindustrie noch so jammern und in den letzten Jahren die Budgets für Musikvideos kürzen. Die Clipschmieden kommen trotzdem. Von dieser Ausgabe an stellen wir sie euch in lockerer Folge vor. Den Anfang machen die Londoner Shynola, die für The Rapture, Radiohead oder Blur gezaubert haben.
article placeholder

Dj-Nachwuchs in Vietnam

Nun heißt es DJ-Contest anstatt Karaoke. In Vietnam wird gebattled. Da hält sich der Nachwuchs erstmal an CDs und an das, was man kennt. "Bum-bum" ist die Formel zu der auch die in die Jahre gekommene Jury mit dem Kopf wippt. Die kommt aus dem Kulturministerium und versteht viel von Musik. Kein Wunder nach 70 jahren im Business.
article placeholder

Klimek

Sebastian Meissners Projekt Klimek ist Teil der Kompaktschen Pop-Ambient-Reihe, orientiert sich dabei aber lieber an den Cocteau Twins und Joy Division als an Brian Eno und Alex Patterson. Sein Debütalbum schmiert einem weiterhin großzügig und unwiderstehlich Honig um den Bart. Ein Fan berichtet.