"Die hässlichste Hülle ever", weltexklusiv in De:Bug


Die Coverart ist so tot wie die Videokassette? Die Amsterdamer Grafiker Paul du Bois Reymond und Mark Klaverstijn flüchten als “Machine” nach vorne. Bei ihren Arbeiten für Kindred Spirits oder Versatile nutzen sie jede Gelegenheit, sich an den aufwändigen Klappcovern der 70er-Jahre zu orientieren und Vorder- und Rückseite der Cover als zusammenhängende Fläche zu gestalten.

Das wird nicht von allen goutiert, manchmal sogar nicht von ihren Kunden. Das Flowriders-Cover wurde nie gedruckt, weil die Flowriders es als “die hässlichste Hülle ever” bezeichnet haben. Hier also weltexklusiv in De:Bug.

zwei.jpg
http://www.ourmachine.com

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.

Leave a Reply