Hier verbrachtet ihr eure Nächte 2010 am liebsten.

Das Berghain ist ein Berg, da kommt keiner rüber. Kein Wunder bei dem Klotz. Festgemeißelt wie die 10 Gebote am Ausgehhimmel. Aber die Berlin-Dominanz hat sichtlich abgenommen. Mit dem Überflieger Pratersauna würden wir sogar die sanfte These wagen, dass Wien im nächsten Jahrtausend das neue Berlin wird. Jedenfalls zieht vieles nach Süden, was auch an den kalten Wintern liegen mag: München, Stuttgart, Offenbach rücken näher. Tape, WMF, Watergate statt dessen sind allesamt aus den Top 10 verdrängt und vom Horst (sicher nicht zuletzt aufgrund der Killasan-Abende) und dem frischen ://about blank abgelöst.

Hier spielte das echte, wirkliche, endgültige, total reale Ende der Bar 25 und der Sommernächte im überdimensionierten Hof eine wichtige Rolle. Und wenn wir Platz gehabt hätten für die Top 30, dann hätten selbst umfunktionierte Bars wie der Farbfernseher oder die Kleine Reise eine Chance gehabt. Der Pudel und seine Grand Seigneurs halten nach wie vor das Zepter in Hamburg, aber auch hier tut sich mit dem Ego einiges. Überhaupt wird ausgegangen wie nie und am liebsten überall hin und am Ende gibt es nur Gewinner. Die Zeit der Großclubs mag gezählt sein, oder einfach saisonal auf der Schattenseite ruhen, selbst wenn die eigenwilligsten Rave-Blüten wieder überall aus dem Boden sprießen und Festivals manchmal schon an einem Tag ausverkauft sind.

01 Berghain (Berlin)

02 Pratersauna (Wien)

03 Harry Klein (München)

04 Rocker33 (Stuttgart)
05 Robert Johnson (Offenbach)
06 Golden Pudel (Hamburg)
07 Horst Krzbrg (Berlin)
08 ://about blank (Berlin)
09 Ego (Hamburg)
10 Conne Island (Leipzig)

About The Author

16 Responses

  1. anon

    damit muss wohl das alte harry klein am ostbahnhof gemeint sein… der neue laden kommt bei weitem nicht ran…

    Reply
  2. Pratersauna

    DE:BUG-POLL 2010

    Vor zwei Wochen wandten wir uns an euch mit der Bitte, eure Stimme in der Jahresumfrage des Groove-Magazins Sauna-positiv abzugeben, diesmal geht’s um noch mehr: Der Krösus des deutschsprachigen Musik-Journalismus, eine Institution “elektronischer Lebensaspekte”, die Monatszeitschrift De:Bug, startete gestern ihren 2010-Poll. Mit den Berliner Jungs werden wir 2011 eine breit angelegte Zusammenarbeit starten, dementsprechend wären wir euch sehr dankbar, falls ihr eure Stimme für die Pratersauna in der Kategorie Club des Jahres einsetzt. Unter allen das Teilnahme-Bestätigungsmail an kt@pratersauna.tv weiterleitenden Menschen verlosen wir 5×1 Gästelisten-Plätze für ein Event nach Wahl (bis 30.12.) + jeweils 1 Flasche Prosecco. Zum Formular-Aufruf HIER klicken.

    Reply
  3. wumpel

    dem photo nach zu urteilen ist es das neue harry klein am stachus.
    mir auch schleierhaft wie es das in die top10 schaffen konnte…

    Reply
  4. so

    Das Harry Klein ist nur noch ein kindergarten!
    Das hat nichts mehr mit Techno zu tun!

    Reply
  5. aha

    wie es die pratersauna da reingeschafft hat kann ich überhaubt nicht mehr verstehen… überteuerte eintrittspreise, teure getränke, mittelklasse soundanlage und mäßiges publikum. sogar in gymnasien hängen die plakate an den wänden… wenn sich jemand via facebook über 18 euro eintritt beschwert, heisst es von seiten der betreiber man brauche ja gar nicht mehr kommen. einziges plus ist der garten, den find ich wo anders auch,… ich suche jedenfalls nur mehr die autentischen clubs auf, fluc und dergleichen.

    aber man liest ja im posting der pratersauna, dass sie die leute darum bitten musste für sie zu voten… denk das berghain hatte dies sicher nicht nötig. prost

    Reply
  6. The LAB’s on fire… | PEACH

    […] The parties, the fully functional sauna and wellness areas but also the hilarious situations make the social life and art space to a special social, steaming melting pot. What brings the whole thing to a boil are the guests, artists and staff. That is official and for real. […]

    Reply

Leave a Reply