The Düsseldorfs - Kraut, Kunst, Salon, Kultur aus De:Bug 146

DÜSSELDORF: SALON UND KUNSTKRAUT

Das schwere Erbe des Düsseldorfer Krautrocks hat mit dem Salon des Amateurs wieder eine Schnittstelle ins hier und heute, dazu stehen einige interessante Releases aus der Stadt an, Anlass genug also für einen Ausflug an den Rhein: Wir haben Ata Tak/Fehlfarben-Legende Kurt “Pyrolator” Dahlke besucht, mit Toulouse Low Trax, Stefan Schneider und Antonelli nach der Düsseldorf-Formel gesucht und den Vorzeigepianisten Hauschka getroffen, der in Düsseldorf das Approximation Festival organisiert.

# Bug One // Thomas Ruff
# The Düsseldorfs // Salon Des Amateurs
# Pyrolator // 30 Jahre Knöpfchenfuchtler
# Hauschka // Richtung Orchestergraben

FERNSEHEN: VERNETZ DICH, GLOTZE!

Der gute alte Fernseher wurde schon oft für tot erklärt. Dank neuester Technik wie FullHD, 3D und Netzanbindung hält die Glotze aber wacker ihre Stellung als heimisches Unterhaltungszentrum. Wir durchleuchten die aktuelle Verwebungen von Internet und TV und checken die Gadget-Stituation rund ums TV. Dazu gibt es eine Vorschau auf den TV-Serienherbst, näheres einigen Lieblingsserien und eine Analyse maskuliner Modegeschichte anhand von Mad Men. TV ist nicht tot, TV ist meta.

# Web TV // Die nächste Generation
# Auf der Couch // Vor der High Tech Glotze
# TV-Gadgets // Gerätepark
# Game Controller // Fuchteln statt Klicken
# Serienmediathek // Fernsehen aus dem Netz
# Serienherbst // Hits der kommenden Saison
# 6 Staffeln Lost // Verlorene Jahre
# Treme // Shame, Shame, Shame
# Mad Men // Schick und fies

BÜCHER: POP IN DER PROVINZ

Diesen Herbst erscheinen vier Bücher von Autoren der deutschen Popliteratur. Zwei halten den alten Standort Berlin-Mitte hoch, zwei handeln von der Kleinstadt, der Provinz, und den dort lebenden Menschen. Es sind Bücher, die ein langjähriges Coolness-System der deutschen Gegenwartsliteratur bröckeln lassen. Dazu gibt es einen Blick in die Theorie zwischen Geld und Glauben. Rainald Goetz, Moritz von Uslar, Ingo Niermann, Rafael Horzon, Giorgio Agamben, Bruno Latour und weiteres.

# Deutsche Söhne // Pop in der Provinz
# Bücher // Kosmonauten, Auf die 12
# Theorie // Agamben und Latour, Gott und Geld
# Mehr Bücher // Trost der Dinge, Google-Komplex
# Noch mehr Bücher // Roboter-Träume, Mensch-Maschine
# Basics // Das Buch

20 JAHRE NINJA TUNES: WAY OF THE NINJA

Von Jazzbreaks-liebenden Funkaflexistentialisten bis zu Dubbass-rockenden Dancehall-Nihilisten: 20 Jahre Labelgeschichte haben ihre Spuren im Ninja-Tunes-Sound hinterlassen, und sie werfen ihre Schatten über einen Großteil aktueller Musikproduktionen. Wir haben dem Ninja-Hauptquartier einen Besuch abgestattet, die größten Kämpfe noch einmal gekämpft und mit dem Soundtrack der Zeit unterlegt. Mit King Cannibal, Fink, Roots Manuva und Label-Manager Peter Quicke.

MUSIK

# 20 Jahre Ninja Tune // Wege des Ninjas
# Crooning // Fritz Kalkbrenner, dOP, Superpitcher & Co
# John Roberts // Romantik, Piano, House
# System // Alt werden mit Elektronik
# Witch House // Neue Dunkle Welle
# Autolux // Was lange währt
# André Lodemann // Tief aus dem Innern
# Musik hören mit // Warren Suicide

MODE

# Mad Men // Schick und fies
# Modestrecke // Mäntel in New York
# Missoni // für Converse

MEDIEN & GADGETS

# Experimentalfilm // Regisseur Schildkröte
# Bilderkritiken // Verbotene Frisuren
# Electronic Beats // Musik und Marketing
# DJ-Kopfhörer // TMA-1
# Urbanears medis // Audioregenbogen
# Livescribe Echo // Smartpen

MUSIKTECHNIK

# Harman Kardon // Boom im Bass
# iPad touchAble // Zum Anfassen
# iPad Griid // Controller für Ableton
# Propellerhead Record 1.5 // 8-Track
# Motu MicroBook // Audio-Interface

VOLLE KANNE FUTURE

# A Better Tomorrow // Änderungsfleischerei

16 Responses

  1. De:Bug Musik » Approximation Festival 2010

    […] Seit 2005 feiert das Approximation Festival jedes Jahr die “Königin der Instrumente” und diejenigen KünstlerInnen, die sich über traditionalistische Konventionen hinwegsetzen und stilistische Grenzgänge wagen. Auch dieses Jahr soll vom 29.09. bis 03.10. die klassische und neue Piano-Szene verschmolzen und unterschiedliche Künstler-Typen von Electronica bis Performance-Kunst zusammengebracht werden. Auftreten werden u.a. Barbara Morgenstern, Phantom Ghost, Non Standard Institute, Pierre Bastiens und Kathleen Supove. Insgesamt sind 10 Künstler aus 6 Ländern vertreten, geleitet wird das Festival von Volker Bertelmann aka Hauschka. Und der hat selbst gerade ein sensationelles Album abgeliefert, nachzulesen im neuen Heft. […]