Disco gegen die Windmühlen der Postmoderne

Sally05

Sie tritt nicht live auf und hat es in nächster Zeit auch nicht vor. Sie geht kaum auf Shows und Musik hört sie über Spotify. Dann aber meist 80er-Kram – Kate Bush, Mylène Farmer, Sandra und (man will es eigentlich nicht wahrhaben) Modern Talking. Szene? Was ist das? Für Sally Shapiro kann Disco nur in ihrem eigenen Wohnzimmer existieren.

Das ist wahrscheinlich auch besser so. Shapiros zweites Album “My Guilty Pleasures” erscheint auf dem sympathischen Münchner Disco-Label “Permanent Vacation” und ist hedonistischster Disco-Pop über die Liebe und vergangene Sommermonate. So fluffig und unschuldig sind die von dem genauso ruhig und symphatisch wirkenden Johan Agebjörn produzierten Tracks, dass man sie am liebsten beschützen will vor den verschmähenden Blicken im Club.

“Vielleicht ist es ja so, weil wir nicht gerne auf Shows gehen. Also machen wir Musik für zu Hause“, so Johan. Man sollte Sally Shapiro aber auf keinen Fall bloß als eine Feel-Good-Nummer abtun. “My Guilty Pleasures” ist eine Kriegserklärung an den Zynismus moderner Popmusik und ihren Drang, popkulturellen Coolness-Normen zu entsprechen. “Es ist tragisch, dass wir in einer postmodernen Gesellschaft alles und jeden immer ironisieren müssen“, sagt Sally.

Sally_2

Es geht ihr um Ehrlichkeit und die hemmungslose Darstellung von großen Gefühlen – Liebe, Sehnsucht Herzschmerz -, die jeder fühlt, aber die niemand gerne zugibt. Ehrlich sind Johan und Sally auch in Bezug auf die Zukunft des Projekts. Es steht eine Remix-EP an und ein Video für “Miracle“ – danach wird geschaut, ob es sich lohnt weiterzumachen. “Wir haben uns gegenseitig versprochen nie etwas rauszubringen, das wir nicht auch selbst mögen.“

Keine Inspiration – keine Musik.
Sally Shapiro ist eine Anomalie. Eine stille Kunstfigur, die Romantik und Musik so sehr liebt, dass nicht mal Dieter Bohlen Modern Talking in ihren Augen zerstören kann. Wie denn auch? Sie kennt ihn nicht einmal.

Sally Shapiro

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.

2 Responses

Leave a Reply