Ein Gespenst geht um in Deutschland. Das Gespenst der Mehrheit, der man eine Gag-Order verpasst hätte. Die Mehrheit, die sich gegen den fiesen Einfluss der Minderheiten wehren müsste.

Es ist nicht mehr nur Matussek (in diversen Publikationen und immer aufgeregter), nein, bei FAZ muss man jetzt noch einen drauf legen. Da kommt ausgerechnet ein Juraprofessor konfessionsbereit auf den Trichter, man müsste eine neue “Minderheit” schützen, die, die sich traut ihre Homophobie mit Stolz zu tragen. Ich denke ihr hattet den alle heute in euren Newsfeeds schon vorliegen, selbst der Wikipedia-Artikel zum Professor ist schon auf der Höhe der Zeit. Trotzdem. Der Artikel fordert ernsthaft einen Grundrechtsschutz für die homophobe Minderheit und bringt wer weiss nicht was alles durcheinander. Ein Juraprofessor! Aus Bonn! In der FAZ.

Abgesehen mal von der Absurdität, dass in großen Zeitungen von solchen Leuten gefordert werden darf, dass man die angebliche Minderheit der “man muss doch noch sagen dürfen”-Masse gegen die fiese Lobby der Minderheiten (ja, in solchen Artikeln ist nie klar, wer nun die Minderheit ist, wer die Mehrheit, wer weshalb welche Rechte haben sollte, müsste, noch bräuchte…) schützen müsste (aus welchem Grund auch immer), ist uns absolut nicht klar, was diese Diskussion jetzt überhaupt soll? Ist Frühling? Wollen wir alle mal so frei nach Schnauze über Sex und Glauben reden? Haben wir nichts Wichtigeres zu tun? Ist der Papst bei einer Homoorgie im Vatikan gestorben?

Das perfide ist aber, auf der anderen Seite wird es auch nicht besser. In der Taz gibt es einen süffisanten Anti-Matussek Artikel, der ihm zu einer freiwilligen Biologie-Stunde verhelfen will. Das ist ganz süss, so mit Bienen, dem Vorwurf von Vulgärdarwinismus, aber steigert sich dann immer mehr in eine Logik hinein, die genau so peinlich, ach, eigentlich einfach schlimm ist.

Da wird dann, weil es nicht nur natürlich, sondern auch gut für die Gattung sei, dass es Homosexuelle gibt, Homosexualität mit folgenden Worten “unterstützt”:

Angesichts dieser Omnipräsenz kann man als sicher annehmen, dass homosexuelles Verhalten förderlich ist für die Gesundheit der Population, für das Überleben einer Art.

Aber ernsthaft. Wen interessiert das? Homosexuelle sind gut, weil sie gut für das Überleben der Menschheit sind, ist genau so eine blöde Idee wie “Homosexuelle sind doof, weil sie keine Kinder bekommen”. Vulgärdarwinismus genau so blöd wie Vulgärdarwinismus 2.0. Diskussion als Säbelrasseln der Sackgassen (die nur einfach in eine andere Richtung gehen) wäre ja schon verblödend genug, aber das Ende dieses Taz-Artikels kann einen wirklich wahnsinnig machen.

Vielleicht ist es ja einfach das, was Matussek fehlt. Womöglich müsste sich nur ein Geschlechtsgenosse erbarmen und den Mann mal ordentlich rannehmen, so ganz im Sinne der Natur. Ein bisschen Spannungsabbau, ein bisschen Vergnügen, ein bisschen Einordnung in die soziale Gruppe. Vielleicht müsste er dann nicht mehr derart strunzdumme Texte schreiben und dafür eine so faszinierende Wissenschaft wie die Biologie missbrauchen.

Ernsthaft! Wo bitte ist das anders, als die endlosen Fick-die-Alte-mal-ordentlich-durch-Anfeindungen, denen sich exemplarisch zur Zeit Anne Helm (Bombergate-Fame) neben anderen Drohungen aussetzen muss?

Sind die diskursiven Scheuklappen jetzt schon so weit unten, dass alles geht? Auf allen Seiten? Dammbruch der selbsternannten Moralapostel? Späte Rechtfertigung von Matussek dadurch, dass man sich selbst jetzt so wirklich jede geistige Blöße gönnt? Und nein, so dufte das wäre, einfach mal eine Weile nichts sagen, souverän zu schweigen, geht weder in dieser noch in anderen Diskussionen.

Gag-Order bleibt also aussen vor, sich nicht aufregen hilft auch keinem. Aber irgend etwas muss sich an dieser Diskussion schleunigst ändern. Vielleicht würde es ja schon helfen, wenn die entsprechenden Blätter mal einfach ihren streitwilligen Autoren eine Weile nicht alles nur für den Klick für den Augenblick alles durchgehen lassen würde?

Einfach mal denken, ok, wir sind jetzt wirklich am Nullpunkt dieser Schweinescheindebatte angekommen. Jetzt könnten wir uns eigentlich mal darauf besinnen, nicht alle ständig für blöd zu verkaufen.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

10 Responses

  1. VS

    Hey, danke dafür, dass es dir über die letzten Wochen oft gelingt, das auf den Punkt zu bringen, was viele genervte Menschen denken. Ich halte diese Scheindebatte für sehr gefährlich, da sie fast ausschließlich auf polemischer Basis stattfindet und Uninformierte und Weltfremde mit hanebüchenen Argumenten und Aufwind versorgt.

    Reply
    • Besuch

      Musst du dich als Mann für jeden Gewaltakt gegenüber einer Frau rechtfertigen?

      Reply
    • Sascha Kösch

      Die haben mit der Diskussion nix zu tun Robert. Oder wolltest du einfach nur Promo für deinen Artikel machen?

      Reply
  2. alwin

    Widerlich ,als bisexueller kann ich dazu nur sagen …

    Es ist logisch , dass in einer Minderheit(Bei Mormonen,Juden,farbigen,LGBT’s,Indianer usw.) es wahrscheinlicher ist einem Pädophilen zu begegnen,als in einer Mehrheit. Es ist auch wahrscheinlicher,dass man in einer Minderheit einem Behinderten oder HIV-Positiven begegnet. LGBT’s erkranken genauso an Krebs, psysischen Erkrankungen (Shizophrenie,Borderline,Psychosen,Depressionen usw,) , Alkoholsucht,Haarausfall usw. wie jeder andere Mensch auch. Wenn Menschen einen homosexuellen sehen/hören und der wirkt ein Bisschen seltsam auf Sie,meinen die direkt der sei so wegen seiner Homosexualität. Dabei kann er auch so seltsam wirken,weil er genauso wie ein Hetero eine Krankheit,Behinderung,psysischen Erkrankung hat. Und natürlich gibt es auch heteros die aufgrund einer Psychose heterosexuelle Gefühle entwicklen und homosexuelle , die aufgrund einer Psychose homosexuelle Gefühle entwickeln. Genauso gut gibt es aber auch homosexuelle/heterosexuelle/bisexuelle die vorher gesund waren und schon bevor Sie an einer Psychose erkrankt sind hetero/homo/bisexuell waren . Nehmen wir an es gäbe nur 500 Schwule und 1 davon ist behindert(körperlich) und es gibt 1000 heterosexuelle und 1 davon ist behindert(körperlich) , wo fällt der BEHINDERTE am ehesten auf ?Klar. Man begegnet im Leben also eher einem Schwulen der eine Behinderung hat,als einem hetero in diesem Fall.Denn es gibt ja auch mehr heteros als Schwule! Fällt ein behinderter farbiger eher auf als ein weißer? Natürlich. Da es weniger farbige Menschen gibt,als weiße usw…TROTZDEM KANN MAN NICHT ALLE ÜBER EINEN HAUFEN ZIEHEN! PAUSCHALISIEREN UND DAMIT HAT DIE MASSE DER MENSCHEN PROBLEME! Die Aids-Hilfe sagt doch ganz klar …Die meisten unentdeckten Infektionen gibt es bei Heteros , am häufigsten trifft man wohl aber in der Gruppe der Schwulen jmd. der HIV+ ist, da es ja weniger Schwule gibt als Heteros! Die meisten Pädophile gibt es bei Heteros , trotzdem ist es in der Gruppe der Schwulen eher wahrscheinlich einem Pädophilem Schwulen zu begegnen , da es weniger Schwule gibt als Heteros. Für mich ist gar keine Sexualität natürlich,nur weil diese in der Natur vorkommt. Sonst wäre auch Pädophilie natürlich. Die Natur hat sich vermutlich nix bei Ihren Schöpfungen gedacht , also alles wertefrei zu beurteilen. Nur weil Mann+Frau Kinder miteinander zeugen können, bedeutet das, dass Natur das so gewollt hat, denn Penis &Mumu sind auch für andere Funktionen eingeteilt z.B. Pippi machen …also vll. Zufall mit der Fortpflanzungsgeschichte. Nur weil zwei Männer sich lieben können , so hat das Natur so gewollt… alles Bullshit! Die Natur ist nicht perfekt! Also kann ich auch nix als gegeben und richtig ansehen. Der Mensch hat leider keine Flügel bekommen,trotzdem hatten wir Menschen den Wunsch fliegen zu können …Man erschuf Heißballons, Flugzeuge,Hubschrauber, Glider etc… Das was uns die Natur mitgegeben hat ,hat nicht gereicht für uns…Straßen,Strom,Verhütungsmittel, Häuser… das hat Natur nicht gegeben… also kann ich nicht alles was Natur erschaffen hat ,als gegeben und richtig ansehen , sonst müsste ich es auch für richtig empfinden, dass Natur uns Menschen keine Flügel erschaffen hat und wir aber trotzdem heutzutage FLIEGEN KÖNNEN .Vielleicht hat Ntaur niemals vorgehabt /geplant , dass wir fliegen sollen…also kann ich davon auch ableiten ….vll. hat Natur niemals gewollt ,dass mann+Frau sich fortpflanzen können, gleichgeschlechtl.Liebe existiert usw…

    E geht auch nicht darum , was NATUR denkt od.tut…. sondern darum, dass es nun halt so ist und man das Beste draus machen muss. Jeder Mensch hat aber die Chance erhalten sich fortzupflanzen, Beziehungen einzugehen, ein vermindertes Infektionsrisiko beim Sex(oral usw.) wahrzunehmen ,Liebe zu empfinden usw.

    Alles hat seine Existenzberechtigung, wenn es niemand schaden tut …Die Homo-Ehe schadet niemand, dadurch gibt es kein Weltuntergang , mehr Krankheiten usw. Queer-Familien schaden weltweit anerkannt keinem , auch nicht dem Kind. In fast allen westl. Industrienationen gibt es bereits die Volladoption,durch Gerichte entschieden , nicht durch Politiker alleine. Sex war bisher immer gefährlicher als Abstinenz, trotzdem können viele Leute nicht ohne Sex leben und haben auch Risikosex (AO-SEX(Heterobareback) , Bareback(LGBT-Bareback), Selbst mit Gummi ,bleibt es nicht ungefährlich….aber nur weil etwas gefährlich ist , schafft man es nicht ab …man macht es sicherer! Schafft man Autos ab , obwohl Millionen von Menschen bereits an Autounfällen abgekratzt sind , faktisch Massenmord? Nein.Man macht es sicherer , Flugzeugabstürze,Gasexplosionen usw… Das gilt auch für Sex.Sex ist im Laufe der Zeit sicherer geworden,trotzdem bleibt immer ein Restrisiko vor neuen Viren,Virenstämmen,Resistenzen,Infektionen.
    Natürlich wirft man LGBT’s ein schädlichen Lebensstil vor, weil man generell ein Problem mit Sex hat . Die Petition gegen den Bildungsplan in BaWü liest sich wie wenn man Sex oder angebl. unnatürliche Sexpraktiken bestrafen /abschaffen will, weil es schädlich ist. Solche Vorurteile über LGBT’s kommen aber auch nur zustande , weil selbst LGBT’s &Medien nicht die Gegenseite präsentieren und über schon immer bestandenen AO-SEX/Bareback=TabuloseHuren.com/AOHuren/Eronity AO-Sex Gruppen ,WKW AO-Sex Gruppen usw. bei Heteros berichtet haben und das MSM sich am meisten testen lassen ,dadurch werden mehr Infektionen früher erkannt. Pozzer gäbe es angeblich nur unter LGBT’s ,über Pozzing Seiten für Heteros wird gar nicht erst recherchiert… wohl unwichtig für die Medien… immer die Heten schön ins HEILIGE LICHT gestellt.

    TROTZDEM GIBT ES KEINEN GRUND PÄDOS ZU VERTEIDIGEN! UND DIE HEUTIGE GENERATION AN LGBT’S KANN NICHTS DAFÜR WAS DIE GRÜNEN UND SCHWULE AKTIVISTEN VOR 20-30 JAHREN GEMACHT HABEN . PÄDOS SOLLEN SOLLEN FÜR IHRE DISZIPLIN GEEHRT WERDEN ,OBWOHL ES SELBSTVERSTÄNDLICH IST,DASS PÄDOS DIESE DISZIPLIN HABEN MÜSSEN,SONST KOMMT EIN KIND ZU SCHADEN . TROTZDEM LEISTEN PÄDOS TAPFERE ARBEIT UND SOLLEN AUCH NICHT ISOLIERT WERDEN AUS DER GEMEINSCHAFT .SIE KÖNNEN NICHTS DAFÜR,DASS SIE AUF KINDER STEHEN, GENAUSO WIE HETEROS NIX DAFÜR KÖNNEN AUF DAS ANDERE GESCHLECHT ZU STEHEN UND HOMOSEXUELLE NIX DAFÜR KÖNNEN,DASS MAN AUF DAS SELBE GESCHLECHT STEHT USW.

    RESPEKT FÜR PÄDOS, ABER KEINE VERTEIDIGUNG !

    Reply
  3. alwin

    Bin in Eile, deswegen so ein schrecklicher Kritzel -Text …KORREKTUR:
    Nur weil Mann+Frau Kinder miteinander zeugen können, bedeutet das noch lange nicht,dass Natur das so gewollt hat, denn Penis &Mumu sind auch für andere Funktionen eingeteilt z.B. Pippi machen …also vll. zufall mit der Fortpflanzungsgeschichte. Nur weil zwei Männer sich lieben können , so hat das Natur nicht so gewollt…

    Reply
  4. doun

    Ich bin der Meinung, man kann nicht alles so belassen,wie es die Natur erschaffen hat.Menschen haben sich womöglich nie gefragt ,ob Natur sich dabei was gedacht hat,dass wir keine Flügel wie Vögel haben …Wollte Ntur also nicht das wir fliegen können ?Und warum hat man trotzdem Mittel zum Fliegen erschaffen ?Manche Menschen behaupten Homosexualität sei nicht natürlich,deshalb sei es falsch…aber dann wäre es auch falsch fliegen zu können ,denn die Natur wollte womöglich nicht,dass wir fliegen können,egal auf welche Weise . Wahrscheinlich weder mit Flugzeug ,noch als Mensch.Wir haben uns aber einfach was zussamengebastelt um doch fliegen zu können ….Füße sind für’s laufen gedacht ,Autos waren wohl nicht vorgesehen für Mutternatur…trotzdem haben wir Autos erschaffen.ALSO ENTWEDER IST NATUR NICHT PERFEKT OD.WIR MENSCHEN KÖNNEN SO WIE MUTTER NATUR ES WILL NICHT LEBEN! MAN WOLLTE AUCH IRGENDWANN NICHT MEHR IN HÖHLEN LEBEN…ABER NATUR HAT DAS DOCH SO GEWOLLT ! Anderseits ist Homosexualität nun mal schon immer in der Natur vorhanden gewesen und warum gibt es in jeder Sexualität beide Geschlechter ?Die Homosexualität erfüllt ja hiermit die Möglichkeit sich fortpflanzen zu können, wenn auch nicht mit dem Beziehungspartner od.durch Sex.Eine Beziehung führe ich ja jmd.nicht ,weil ich mich mit ihm fortpflanzen/kann/will,sondern um mit ihm zusammen zu sein/leben. Heterosexuelle/Bisexuelle können sich mit dem Partner den Sie lieben fortpflanzen…aber tut das jeder Hetero aus Liebe? Man kann die Liebe des Partners nicht nachweisen ,nur dran glauben, interpretieren,vom hören erfahren…und warum fortpflanzen mit jmd. den man liebt, aber Sex mit jmd. den man nicht kennt/liebt ,also ist Fortpflanzung nicht an Liebe/Beziehung gebunden.Wenn man das verantwortungsvoll macht , dann reicht es doch aus , wenn man Möglihkeiten mit einem anders eschlechtlichen homosexuellen Paar auslotet und nach langer Vorbereitung eine Familie erschaffen tut,Kinder zeugt, zusammen lebt …Grundsätzlich sehe ich aber in keiner Sexualität einen bestimmten Sinn, denn ich sehe auch keinen Sinn darin, dass Menschen keine Eigenschaften zum Fliegen erhalten haben von Natur …zum Glück keine Flügel…gefällt mir nicht,aber ich sehe auch kein Sinn darin,dass Frauen früher einen höheren Schwangerschaftstod erleiden mussten…Natur fand das ja wohl lustig…erst wir Menschen haben die Raten an Schwangerschaftstod mit Möglichkeiten verringert.Von daher kann ich nicht alles was Natur uns erschaffen hat,als gegeben und deshalb richtig betrachten. Anderseits gibt es Eigenschaften die in der Natur durchaus Sinn machen …Tiere haben oft ne Tanung usw… Die Natur hat uns zwar Dinge mitgegeben mit denen wir die tollsten Dinge basteln können ,aber hat Sie das denn auch gewollt, das wir uns was zusammen basteln für uns Menschen oder wollte Natur ,dass wir alle nur die Füße als Transportmittel benutzen dürfen und keine Autos,Bus,Züge,Flugzeuge… usw.. Die Natur hat uns Sonne,Mond,Sterne als Lichtquelle gegeben ,aber Möglichkeiten zum Strom herstellen …sollten wir also nur Sonne,Mond,Sterne als Lichtquelle nutzen oder uns was zusammen basteln ,also Strom erstellen?Fragen über Fragen und deshalb alles eher wertefrei zu beurteilen, ist zu komplex ….Wichtig ist nur , dass es jetzt so ist und das Verhalten,dass kein Schaden verursacht gedudelt wird . Es gibt kein Grund Homosexualität abzuschaffen, zu heilen und es ist bewiesenerweise gefährlich umzupolen.

    Reply
  5. Magst Du auch keine Fragen ohne Fragezeichen.

    Könntest Du ein paar ‘?’ in Deinen Text verteilen. Dann würde ich ihn weiterverlinken?

    Reply
  6. doun

    Man muss sich vorstellen es macht Buff und die Erde war da und jetzt war es halt

    so, dass man nicht fliegen konnte,autofahren konnte,häuser hatte usw…
    und es Homo,Hetero &Bisexualität gab …nun haben wir aber Mittel zum Herstellen

    von Dingen in der Natur vorhanden. Wir haben uns nun andere Transportmittel mit

    Mittel aus der Natur erschaffen , war das nun richtig od. falsch ? Eher

    wertefrei,oder? Denn ich könnte jetzt sagen:”Nein.War nicht richtig,denn wir

    Menschen sind kein Transportmittel , sondern ein Mensch oder der hat nun mal Füße

    und keine Reifen , also soll man sich nur mit den Füßen fortbewegen? Da der Mensch

    nicht als Transportmittel zur Welt gekommen ist. Oder soll man ein Transportmittel

    mit Mitteln aus der Ntur zum Fortbewegen basteln ?Kann die Natur sprechen? Kann

    Natur denken? Wenn Natur mitdenken kann z.B. weil Sie Tieren die Möglichkeit

    gegeben hat sich an Umgebungen anzupassen , zu tarnen um leichter an Beute/Nahrung

    durch Jagen zu gelangen, dann hat sich Natur vll. auch was dabei gedacht , dass

    wir nur Füße haben und uns nicht so schnell bewegen können , wie z.B. manche Tiere

    …also sollten wir keine Autos herstellen , denn Natur wollte nur ,dass wir

    Menschen und mit den Füßen fortbewegen.

    Hat sich Natur also was dabei gedacht, dass Sie Homosexualität ,Heterosexualität

    ,Bisexualität erschaffen hat? Wenn ja, dann hat sich Natur auch was dabei gedacht,

    das wir nur Füße zum Fortbewegen benutzen sollen und keine Autos , dass wir nicht

    fliegen sollen , sondern nur laufen sollen, keinen Strom haben sollen , keine

    Häuser…usw.

    Hat sich Natur dabei nichts gedacht und es war Zufall, dass

    Homosexualität,Heterosexualität,Bisexualität entstanden ist , so
    war es auch nur Zufall, dass wir Menschen eben kein Tier sind ,dass sich schneller

    bewegen kann als wir und wir keine Trasportmittel

    (Autos,Flugzeuge,Busse,Züge,Schiffe) zur schnelleren Fortbewegung haben, kein

    Strom haben, keine Häuser haben…wir durften uns das also alles erschaffen.
    Und bei den Sexualitäten ist es halt Zufall, dass es Heteros,Homos und Bisexuelle

    gibt.Die Sexualitäten sind auch hier einfach eben nun mal vorhanden und können mit

    Ihren Möglichkeiten für Fortpflanzung, Beziehungen sorgen usw…

    Gab es Dinge die die NATUR aus einem Fehler her erschaffen hat und Dinge,bei der

    sich die Natur was gedacht hat , so wissen wir nicht ,bei was sich die Natur was

    gedacht hat und bei was sich die Natur nichts gedacht hat. Wir können also nur

    glauben , interpretieren ,raten …müssen aber neutral bleiben , da jeder etwas

    anderes glaubt =Glaubensfreiheit! Fakt ist , es gibt eben nun

    Homosexualität,Bisexualität,Heterosexualität und überall wo gerichtlich geklärt

    wird, dass etwas keinen Schaden zufügt ,darf seine Sexualität voll ausleben…
    Das bedeutet auch , wie Menschen sich fortpflanzen können, muss erlaubt sein ,

    wenn dadurch nichts zu schaden kommt.

    Sind Sexualitäten natürlich oder nicht ,kann man nicht klar benennen! Jede

    Sexualität hat aber die Möglichkeit für Fortpflanzung zu sorgen.

    Reply

Leave a Reply