Tja, so kann es einer guten Idee gehen, wenn sie sich aufgrund legaler Querelen an die Contentindustrie verkaufen muss. BitTorrent, auf deren Seite es jetzt so gut wie nur noch Kauf-Inhalte gibt, die natürlich alle DRM geschützt sind, und deren DRM natürlich nur mit dem Windows Media-Player funktioniert, hat jetzt wohl folgendes Problem:

All die User, die nicht mit Windows unterwegs sind, werden nicht mal mehr die freien Inhalte finden, und dürften wohl nahezu vollständig in der nächsten Zeit von der Seite verschwinden. Und da Bittorrent eben nicht unbedingt aus einer reinen Windows-Umgebung erwachsen ist, dürften das sehr viele von denen sein, die der Seite bislang treu geblieben sind (aus welchen Gründen auch immer). Wer wird schon auf einer Seite bleiben, auf der der grösste Teil der Inhalte einfach nicht mit dem eigenen Rechner kompatibel ist?

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

6 Responses

  1. hrm

    versteh ich nicht. wer sagt denn, dass die basis-technologie nicht weiterhin das bleibt was sie ist – frei? democracy player anyone? direkte downloads waren eh gestern.

    Reply
  2. Sebastian

    War das mal eine Seite, die wie ein Torrent-Verzeichnis funktioniert hat? Die gibt es jedenfalls in Massen und sollten sogar über eine normale Suche zu finden sein. Man braucht heutzutage nicht mehr in den “Untergrund”. Deswegen haben sich heranwachsenden Jugendliche teilweise noch nie CDs gekauft. Illegal runterladen gilt als Normal.

    Reply
  3. Janko

    Ich find hier auch mit OS X die kostenlose Inhalte … zwar nicht eben einfach, aber da sind sie schon.

    Reply

Leave a Reply