Anfinanziert aber noch viel zu tun

c3s

Wir kennen sie alle. Die C3S. Ein faire Alternative zur GEMA will sie werden, Creative Commons Lizenzen mit einbinden, gerechte Verteilung auch für die Kleinen gerade im digitalen Bereich erreichen, volles Stimmrecht bieten und einiges mehr. Bislang ist die alternative Verwertungsgesellschaft noch nicht gegründet worden, aber ihre Startnext-Finanzierung hat schon Mal die erste Hürde geschafft.

Und auch die GEMA hat schon reagiert und begibt sich langsam auf einen ersten Kuschelkurs mit Creative Commons Lizenzen, auch wenn die GEMA-Seite seit einer Weile eher auf Anfragen mit einem 502-Error reagiert.

Derzeit stehen der Vereinbarkeit der Rechtewahrnehmung durch die GEMA und der gleichzeitigen Vergabe von CC-Lizenzen technische Schwierigkeiten entgegen. Beide Seiten gehen jedoch gegenwärtig aufeinander zu. Wir sind optimistisch, dass in absehbarer Zeit eine konstruktive Lösung für die Vereinbarkeit gefunden werden und ggf. ein gemeinsames Pilotprojekt gestartet werden kann.(Gema im Google-Cache)

Dennoch ist es bis zum Ziel von 200.000 Euro noch weit hin und wenn sie dieses Ziel erreichen, dann würden sie sogar offiziell noch gefördert werden und könnten einen rasanten Start hinlegen. Also. Sie brauchen noch Unterstützer. Die Startnext-Kampagne ist hier.

One Response

Leave a Reply