Kunst und Musik 1


(Die Temporäre Kunsthalle Berlin bei Nacht)

Heute, 29.10.2008, eröffnet auf dem Schlossplatz in Berlin die Temporäre Kunsthalle Berlin. Zwei Jahre lang wird in dem Bau mit der Pixelwolkenfassade von Gerwald Rockenschaub aktuelle Kunst gezeigt.
Den Auftakt macht Candice Breitz mit dreien ihrer Videoarbeiten zum Thema Fan-Kultur.
Breitz bat Fans von Michael Jackson, John Lennon und Madonna, vor der Kamera zu den Stücken ihrer Helden zu singen. Auf drei Wänden mit etwa zwanzig Monitoren sind die Fans synchron beim Singen zu sehen und zu hören.


(Michael Jackson ist der King. Oder wer ist der King?)

Und die, die sonst im Dunkeln stehen, differieren sich sofort aus in bestimmte Performer-Charaktere. Von den Selbstdarstellern in DSDS-Manier bis zu den hingegebenen Fans, die sich ganz ihrem Idol unterwerfen, reicht die Palette. Ob das Medium zur Selbstverwirklichung verhilft oder zur unfreiwilligen Komik verführt, bleibt offen. Und ob der White-Cube-Rahmen würdiger oder diffamierender als die Youtube-Karaoke wirkt, ebenso.

Temporäre Kunsthalle Berlin
Candice Breitz: Inner + Outer Space
30.10.-28.12.2008, Schlossplatz Berlin

About The Author

Leave a Reply