Foto: Beda Mulzer

Chicks on Speed ​​sind Alex Murray-Leslie und Melissa Logan.
Im Jahr 1997 gründeten die beiden Kunststudentinnen in München die Chicks on Speed Formation, zunächst nur als Band. Chicks on Speed veröffentlichen zunächst ziemlich experimentelle Musik, welche im weitesten Sinne den Genres Electropunk und Electroclash zuzuordnen ist. In ihrem Repertoire befanden sich auch immer Coverversionen populärer Popsongs, so zum Beispiel Tom Tom Clubs “Rappinghood”, oder “Kaltes Klares Wasser” von Malaria. Die Chicks gründeten bald auch ein eigenes Plattenlabel namens Chicks On Speed Records, einer kleinen Tochter des Techno-Labels Disko B.

Chicks on Speed ​​haben im Laufe der Jahre an so einigen kreativen Stationen Halt gemacht. Seit 2004 arbeiten Alex und Melissa zusammen mit befreundeten Künstlern, Regisseuren, Fotografen, Musikern und Modedesignern zusammen und entwickeln im Rahmen der von den Chicks on Speed ursprünglich gelegten innovativ-schrillen Grundlage, Performances und Ausstellungen, Installationen, immer in Verbindung mit Design und Pop-Musik.

Nachdem es die Damen und ihr Künstler Kollektiv bereits ins Palais de Tokyo oder ins Museum Of Modern Arts verschlagen hat, präsentieren sie nun mit “Culture Workship Now!” ihre eigene Retrospektive, die von 9. September bis zum 23. Oktober 2011 im Kunstraum Kreuzberg stattfinden wird.

Die Ausstellung, die erste große Retrospektive der COS zeigt ihre Arbeiten der letzten 10 Jahren im Bereich Kunst, Musik, Performance und der Mode. Zwischen 14. und 17. September ist eine Reihe von Live-Sessions geplant, wo Murray-Leslie und Logan zusammen mit verschiedensten Gästen Performances, Talks und Workshops halten werden. Zu den den Kollaborateuren zählen neben vielen Anderen Vladimir Karaleev, Kathi Glas, Anton Unai, Jeremy Scott und Deborah Schamoni…Die Liste ist lang und bunt!

Die Chicks on Speed Exhibitions können von 10. September bis 23. Oktober, täglich von 12 bis 19 Uhr besucht werden, stattfinden wird das ganze im Kunstraum Kreuzberg.
Opening ist am Freitag dem 9. September, ab 19 Uhr.

Auch an den Folgetagen sind verschiedenste Live Events geplant, so unter Anderem
am 15. September “The Naked Performers go Bollywood”, eine Performance, mit Lesung, Video Screening und Party mit Musik von Maral Salmassi.

// Alle Infos zum weiteren Programm gibt es auf der Website der Chicks on Speed hier,
oder der des Kunstraum Kreuzberg

// Alle Kollaborateure der Kunstraum Kreuzberg Exhibition:
Vladimir Karaleev
Kathi Glas
Johnny Dogday
Anton Unai
A.L. Steiner
Kroot Juurak
Anat Ben David
Douglas Gordon
Yves Klein
Christophe Coppins
Max Kibardin
Bifacco
Alex Posada and Hangar.org
Nadine Jessen
Deborah Schamoni
Juliana Solmsdorf
Sophie von Hellermann
Karl Lagerfeld
Jeremy Scott
Australian Tapestry Workshop
Boris Edelstein Modul8

3 Responses

  1. ber

    Ich wüsste nicht auf welche großartigen Dinge die Damen zurück schauen könnten …

    Reply

Leave a Reply