Xobni: Der Krieg um die Inboxen ist eingeläutet

xobni.jpg

Das musste ja kommen. Die Welt 2.0 entdeckt langsam, dass Email-Boxen die ältesten Sozialen Netzwerke des Blocks sind, und bauen sogar Software dazu, wie z.B. Xobni. Bislang nur als Outlook-AddOn fischt es diverseste Daten aus den eigenen Emails heraus und versucht daraus Profile zu basteln, die etwas mehr können, als bisherige Adressbucheinträge.

Da es Outlook ist, und obendrein auch noch Invite-only Beta, können wir über genauere Funktionsweise nicht mehr sagen als das was Readwritewebs Sarah Perez zu berichten weiss, aber dafür haben wir weiter hinten etwas gefunden was uns (das bin ich) stutzig macht.

xobniforgmail.jpg

Xobni für Gmail. Na wenn die sich da mal nicht mit Googles eigenem Socialen Netzwerk in die Quere kommen. Die Inbox jedenfalls wir zur heissen Web 2.0 Social Network Property.

About The Author

Editor, Reviewweltmeister, Hobby-SysAd, Druckerflüsterer und Ähnliches.

2 Responses

  1. Jim

    Und was ist, wenn man Outlook hauptsächlich in der Firma zum arbeiten braucht? Brauch ich dann wirklich all das social networking zeug oder lenkt mich das nicht eher noch mehr ab?
    Ich bin da etwas skeptisch…zur Zeit verwende ich das tool Lookeen (http://lookeen.net) und bin eigentlich recht zufrieden damit, vor allem weil es so schön schnell ist und wenig Platz braucht und daher mein outlook nicht langsamer macht…Naja bin ja mal gespannt, was es in der Zukunft noch alles geben wird!

    Reply

Leave a Reply