Zurück aus Linz vom Mica Focus #9 und ein paar Schnitzelerfahrungen reicher, sowie mit grundlegendem Wissen über die Österreichische Musikjournalismusszene ausgestattet, gewinnt den harten Futurebattle eindeutig Wien mit diesem Modeausstatter auf der Landstrasse. (Linz verliert durch den grauenvollen Cybertypenstumpfsinn auf dem Ars Electronica Center, von dem ich leider kein Bild zur Hand hab. )

About The Author

Editor, Reviewweltmeister, Hobby-SysAd, Druckerflüsterer und Ähnliches.

5 Responses

  1. gerlinde666

    yes! jedesmal beim vorbeigehen bin ich extrem versucht, mir das im geschäft erklären zu lassen. leider passen meine vorüberschreitenszeiten nie.

    Reply
  2. gerda

    aaaah, jaaaa!

    dieser cyberquatsch in linz! ich glaube ja immer, das nächste rieseplakat KANN einfach nicht mehr schlimmer werden, aber irgendwie schafft das AEC es immer, stylemässig noch eine etage tiefer zu gehen …

    ich wünsche mir endlich mal ein transparent am AEC, welches wirklich stylish und sophisticated ist, mann, ich gehe da jeden tag vorbei und kann schon kaum mehr hinsehen, ohne tatsächlich an körperlichen schmerzen zu leiden!

    grüsse, eine linzerin

    Reply
  3. bleed

    damit auch nicht linzer wissen worunter wir so leiden gerda…

    Ars Electronica - Wolf in search for IA subjects _23


    endlich ein photo gefunden. das wäre vielleicht auch eine aufgabe für einen flickrpool AECremodel oder sowas als tag. da müssten sich doch 1000 willige linzer photoshopper finden lassen, oder?

    Reply
  4. aka

    letztes jahr konnten sie es wenigstens noch als werbemaßnahme für ihr neues spielzeug (gullivers welt – hat das eigentlich schon mal wer voll funktionsfähig gesehen) rechtfertige. aber heuer?

    Reply

Leave a Reply