Unser Foto des Tages

hundwirdverarscht

Foto: ariel.chico

Wenn das mal keine Jubelmeldung wert ist: Hersteller versprechen einheitliche Handy-Netzteile:

Handy-Hersteller und Mobilfunk-Anbieter haben sich auf ein einheitliches Netzteil für Mobiltelefone geeinigt. “Bis zum Jahr 2012 wird die Mehrzahl der Handys mit einem standardisierten Netzteil ausgeliefert”, kündigte Rob Conway, Chef des Mobilfunkverbandes GSM Association (GSMA) heute auf dem Mobile World Congress in Barcelona an.

Das klingt doch voll vernünftig, oder? Noch besser: Die Universal Charging Solution (UCS) wird auf USB aufbauen und kompatibel! Das ist so vernünftig, das hätte man von Telkos gar nicht erwartet. Ist auch ein ausgemachter Schwindel, denn bereits 2007 versprachen die Mobilfunker: Ein Kabel für alle Handys:

Das Industrie-Forum OMTP (Open Mobile Terminal Platform), in dem sowohl Mobilnetzbetreiber als auch Handy-Hersteller vertreten sind, hat gerade einen Plan beschlossen, mit dem die Handy-Verkabelung radikal vereinfacht werden soll. Das “Universal Phone Cable” soll demnach alle aktuellen Kabelverbindungen zum Laden des Akkus und zur Datenübertragung ersetzen

(Universal Phone Cable? Na? – USB-Basis!)

Aber dann war erstmal 1,5 Jahre Ruhe im Karton. Warum sollten die Firmen auch ohne Not auf die Supermargen im Zubehörgeschäft verzichten? Da muss schon ein Spielverderber kommen und der kam am letzten Freitag, der übrigens ein 13. war: EU gegen Wildwuchs bei Handyladegeräten:

EU-Industriekommissar Günter Verheugen will die Hersteller von Mobiltelefonen dazu zwingen, mit dem Wildwuchs an unterschiedlichen Ladegeräten Schluss zu machen. In den nächsten Wochen wird die EU-Kommission mit der Industrie über einen Fahrplan zur Vereinheitlichung der Ladegeräte verhandeln.

Und solche Verhandlungen ziehen sich besonders schön in die Länge, wenn man erstmal behauptet, dass man ja sowieso guten Willens ist. Das wird laaange dauern und zwar so lange, wie die EU sich noch zum weiterverhandeln überreden lässt. Wie bei den Roaming-Gebühren dürfte erst ein Gesetz das Einheitsladegerät Wirklichkeit werden lassen.

(Das Gerede von technischen Hürden, die dem Einheitsladegerät entgegenstehen ist übrigens reiner Blödsinn: In China ist Micro-USB schon seit einigen Jahren verbindlicher Standard. Merke: Gegen die Kartelltradition der Telkos kommt nur ein autoritärer Staat an. Auch nicht schön.)

5 Responses

  1. Chris

    Na super. Bislang benutzen wir hier alle das gleiche Ladegerät für iPhone und iPod und in Zukunft brauch ich ein extra Netzteil für mein Handy oder bezahle Strafzuschläge? Gerade zur Zeit gäbe es echt wichtigere Dinge, um die man sich in Brüssel kümmern könnte.

  2. Chris

    oh je, da möchte ich den Aufstand der Ladegerät/Soundsystem/Autointegration/usw.-Käufer seit 2003 hören :-)