Die ZPÜ, aka Zentralstelle für private Überspielungsrechte, zu der neben GEMA auch GVL, VG Wort, VG Bild-Kunst und ein paar kleinere (bzw. unbekanntere) gehören, verlangt für die Zukunft jetzt auch Pauschalabgaben auf Handys für kopierte MP3s, Texte, Bilder, Filme etc. Das Kleingeld also, das die Privatkopie sichern soll. MP3-Player beinhalten zur Zeit schon eine, aber bei Handys war man bislang etwas inaktiv. Jetzt aber wird ordentlich aufgedreht und 12 Euro sind der anvisierte Mindestbetrag für jede Gurke, bei Touchscreens sollen es 16 Euro bis 8GB, 36 Euro bei mehr sein. Macht euch also auf deutlich heftigere Handypreise in Deutschland gefasst, auf eine Reduktion von Grundspeicher bei diversen Geräten, und investiert schon mal in ein paar grundlegende Gedanken zur Besorgung von Grauimporten.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

14 Responses

  1. Tom

    @Paula: Umgangssprache. Wird vermutlich von den meisten Lesern durchaus verstanden. Es soll sogar Menschen geben, die die de:bug gerade dafür lieben.

    Reply
  2. Robin

    Wenn für Mp3-Player und sogar Handys zusätzlich gezahlt werden muss, da die Leute illegal Musik runterladen, fordere ich die Legalisierung von illegalen Musikdownloads – schließlich zahlen wir ja auch dafür!
    Ein erneuter Beweis, dass das GEMA-System völlig neu überarbeitet werden muss.

    Reply

Leave a Reply