Selbst ist der Occupy-Quadcopter in Polen

Keine Frage, Überwachung und Demonstrationen sind ein heikles Thema. Und natürlich machen ständig YouTube-Filmchen die Runde in denen man in Selbstverteidigung Polizisten-Untaten ablichtet, was auch schon mal zu dem ein oder anderen eingestellten Verfahren führt. Aber bislang war ein Komplettüberblick über die Krisensituation immer eher der Macht-Seite vorbehalten. In Polen hat sich – und das wir Schule machen – der YouTube User “latajacakamera” jetzt mittels polnischen Robokoptern dran gemacht und filmt die Demonstrationen aus der übersichtlichen Vogelperspektive. Da wird das Sondereinsatzkommando demnächst wohl die Taktik ändern müssen.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

12 Responses

  1. robert

    generell eine wunderbare idee.

    allerdings wäre wohl eine schwenkvorrichtung für die dslr unumgänglich, um auch verwertbare aufnahmen zu machen. ebenso eine art “funkschärfe”.

    also mindestens ein zwei personen job, welcher allerdings die arbeit des ea bei polizeilichen übergriffen überaus unterstützen würde…

    bleibt nurnoch zu klären woher die knapp 10.000eur zu nehmen sind, die die anschaffung des fluggerätes kostet – zusätzlich zur kamera, und wer dieses komplettgerät versichert, falls die polizei auf die idee kommt die frequenzen der steuerung zu blockieren… :]

    Reply
  2. Robokopter : Machtdose

    […] at demonstrations everyone monitors each and every step. Newly also from the bird’s-eye view: Videodrohnen für Demonstranten. In spite of that, the question remains open: who is filming […]

    Reply
  3. Robokopter : Machtdose

    […] at demonstrations everyone monitors each and every step. Newly also from the bird’s-eye view: Videodrohnen für Demonstranten. In spite of that, the question remains open: who is filming who? The Robokopter footage probably […]

    Reply

Leave a Reply