Foto: See-ming Lee

In den USA wird im April die Terror-Ampel abgeschafft. mit der seit 2002 die aktuelle Terrorwahrscheinlichkeit angezeigt wird, von Grün für “niedrig” bis Rot für “heftig”. Statt der Ampel soll künftig das “National Terrorism Advisory System” über die Bedrohungslage informieren und zwar vergleichsweise dezent:

Normalerweise sollen nur bestimmte Behörden gezielt vor konkreten Bedrohungen informiert werden. Um die Öffentlichkeit zu informieren, wird eine entsprechende Mitteilung auf einer eigenen Webseite oder auch auf Facebook oder Twitter veröffentlicht.

Damit wird es im April zum ersten mal seit 2002 offiziell keine Terrorgefahr in den USA geben, dieser friedliche Status war ja im alten System gar nicht vorhergesehen. Bleibt die Frage, ob die angestaute Paranoia einfach verpufft oder dem neuen Warnsystem folgt und sich bei Facebook und Twitter einnistet.

[via]

One Response

Leave a Reply