Ostersport zwischen Antisemiten, inneren Chemtrail-Trollen und neu-like-reichen Rechten

Ostern, ihr wisst schon, das Fest der Kreuzigungsfilme und Donnie Darko Reruns. Und was macht man zu Ostern? Faule Eier suchen. Sozialer Frühjahrsputz sozusagen. Eh gerade en vogue. Neulich noch musste ich via tinyurl.com/AFD-SCUM 5 Freunde mit zweifelhaftem Politikverständnis finden. Zwei davon halte ich immer noch für AFD-Liker aus “Feindbeobachtungsgründen”. Und ja, das ist Gesinnungs-Terror. Der aber der ist alle mal erträglicher, als wenn einem plötzlich die Talking-Points-Trolle auf’s Dach steigen. Wir hatten neulich mit den Maskulisten schon genug Wahnsinn.

Lange Rede (Ostern ist man immer etwas schwafelig) kurzer Sinn (und die Kleine packt gerade ihre Kreuzigungs-Eier aus): die wirklichen faulen Eier zu Ostern muss gerade Jutta Ditfurth ertragen, die den einsamen Kampf gegen den Wahn der neuen Rechten aufgenommen hat, die sich auf den neuen Monatagsdemos versammeln und in diesem Umfeld jedes Kommentarfeld mit antisemitischem, verschwörerischem und reichsdeutschem Müll vollzupflastern scheinen. Deutschland im Frühling.

Und um ihr ein wenig unter die Arme zu greifen, empfehlen wir heute die Freundesliste mal erstens nach Freunden zu durchsuchen, die sich dieser rechtsdumpfen “Montagsdemo” angeschlossen haben, die sich übrigens neulich (wegen lausiger Auto-Importpraktiken) in unsere Dates eingemogelt hatte. Hier also der Link zu all euren Freunden, die ihre Aluhütchen wieder neu polieren müssten.

bit.ly/nicht-meine-fuesse

Und wo ihr gerade dabei seid, zweitens, die sogenannte Anonymous Facebook-Seite ist auch so ein Treffpunkt dieser Trolle auf deren Kommentarseiten einem ernsthaft schlecht werden kann. Also, einfach mal nachsehen wem man heute so alles empfehlen müsste, Anonymous zu “ent-liken”, denn die sind – schön, dass das alles wieder so einfach ist – wirklich klassisch neue Rechte.

bit.ly/wir-sind-neue-rechte

Tatsächlich der einzige Grund diese merkwürdige Zusammenstellung aus sozialem Wahngefüge gut zu finden ist: es ist mal wieder klarer denn je wo rechts und links ist. Btw. damit das nicht alles so negativ ist, hier eine Like-Empfehlung. Kartoffeln im Netz. Die halten euch über den wuchernden Irrsinn, der da im Gang ist, auf dem Laufenden mit Posts wie diesen.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

2 Responses

  1. paul

    Für die Lügenmedien ist man ein rechter Antisemit, wenn man gegen Krieg und für Frieden ist- UND wenn man gegen Rassisten, Nazis und Faschisten ist sowieso. Ein völliges auf den Kopf stellen.
    In ihren Augen hat man für Angriffskriege zu sein, für Völkermord, für die Besetzung von Ländern, für die Verteufelung von Gegnern, für Hass und Vergeltung, für Aggression, für Sanktionen und für Ausgrenzung. Dann ist man im Mainstream und neuerdings auch im de-bug- voll dabei, dann ist man politisch korrekt, dann gehört man dazu. Wer diese Meinung nicht bedingungslos vertritt wird mit übelsten Dreck beworfen. Das zeigt wie intolerant, antidemokratisch und menschenfeindlich sie (nun auch de-bug) wirklich sind. Wie uninformiert kann man sein…
    bitte schnell an die Nase fassen – Sascha!!!!

    Reply

Leave a Reply