Macht Werbung zur Retronetzkunst

Musik, die Faschisten nicht verstehen können im Berliner Feuilleton, das muss ein Sundermeier sein, die les ich eigentlich ganz gern, ausserdem, immer eine Frage, was macht eigentlich der Schorsch. Trotzdem: die Entdeckung auf der Seite waren definitiv diese dreilagigen Flash-Rückzieher, die so aussehen als hätte eine pfiffige Oberschülerin vor 7 Jahren versucht einen Jodi.org Hack auf der Berliner Zeitungswebseite zu installieren. Und da wird immer gemeckert und geschrien über die gesamte Fussballwerbung, ts. Dabei vergisst man darüber schon fast, dass man was über die Goldenen Zitronen lesen wollte.

PS: Diese Meldung ist natürlich der verflossenen Medien & Internet Seite (oder wie sie sonst hiess) der Berliner Zeitung von Tilman Baumgärtel gewidmet.

About The Author

Editor, Reviewweltmeister, Hobby-SysAd, Druckerflüsterer und Ähnliches.

One Response

Leave a Reply