Die neue Sony Ericsson Flotte

Gestern war mal wieder Pressekonferenz. Und Sony Ericsson hatte halb Europa ins Spindler & Klatt nach Berlin geladen, um ihre Spätsommer Kollektion vorzustellen. Handys, das ist ja mittlerweile fast schon wie Mode. Man wäre nicht überrascht gewesen, die blitzenden neuen Gadgets auf dem Laufsteg zu sehen.

Anstatt das Telefon neu zu erfinden (eine Lyrik, die seit dem iPhone dieses Jahr wirklich schon genug durchgeleiert wurde), hat Sony Ericsson konsequent seine Kamera-, Walkman-, Clamshell-Handys weiterentwickelt, die Zubehör-Sektion zu einer richtigen Suite ausformuliert, an jeder Stelle das Design perfektioniert und obendrein ein paar Extrasensoren hinzugefügt, die den Interfaces mehr Schwung geben.

k850i_blue_back.jpg

So hat das neue Photoflaggschiff, K850i zum Beispiel die 5 Megapixel Marke erreicht, und dabei noch mehr als bisher, die Fotosoftware und auch die Hardware-Interfaceparts so weit entwickelt, dass man u.U. schon mal vergessen kann, dass Ding zum Telefonieren zu benutzen. Dezidierte Buttons für Kamera, Photo, automatischer Slider für das Objektiv, Photooptimierung auf Click, Phototagging für den neuen Mediabrowser, und eine ganze Staffel neuer Fotofunktionen, die denen moderner Digitalkameras langsam ziemlich gleichkommen. Sensoren sind hier z.B. dafür zuständig, dass Bilder bei drehen des Telefons von Hoch zu Querformat wechseln können.

w960i_black_back_1.jpg

Neue Standarts erklimmt auch das neue Walkman-Handy W960i, das mittlerweile eine 3 Megapixelkamera bekommen hat, aber vor allem auch durch seine 8 GB, den Opera-Webbrowser, Wi-Fi, sowie den Touchscreen, der auch Gesten erkennt, wohl als direkte Konkurrenz um iPhone auftreten kann. Vor allem weil seine Videofunktionen in Fernsehqualität auch jenseits des MP3 Players, das Telefon mit dem sehr klaren zu einem wirklichen Mediaplayer machen.

w910i_gold_front_closed_3.jpg

Der Walkmanslider mit 1GB kann jetzt Tracks (dank der neuen Sensoren, die z.B. auch dafür zuständig sind, dass Screensaver sich mit der Lage des Telefons verändern) auch mit Schüttelbewegungen wechseln, Musik nach Stimmungen und Tempo auf einer Art Astral-Karte darstellen und ebenso wie der große Bruder, Tracks über das Internet via Gracenote mit seiner TrackID-Software erkennen, sowie Lyrics, Artistbiographien und ähnliches zu den Tracks speichern.

hge-100_closeup_1.jpg

Neben einer Verbesserung der Bluetooth Headsets, Stereokopfhörer und Uhren, dürfte vor allem der GPS-Empfänger und seine Integration mit Maps für Navigation oder Sporttraining, und Sprachausgabe sowie das UKW-Add-On mit dem man von seinem Walkman auf das heimische Radio funken kann, dafür sorgen, dass Sony Ericsson Telefone sich immer besser in das heimische digitale Netz integrieren.

Ich gebe zu, ich hätte mir zusätzlich etwas mehr Flexibilität und Öffnung in Richtung Web 2.0 Funktionen von den neuen Telefonen erhofft (so ist die Blogging Funktion auf dem K850i z.B. immer noch an Googles Blogger.com gebunden), die man bislang immer etwas umständlich mit eigenen Frickellösungen selbst zusammenkleben muss, einen Weg auf Widgets hin z.B., Unterstützung von Apple (die Mediasoftware gibts nach wie vor nicht), aber vermutlich wird der Fokus darauf genau dann kommen, wenn Netz auf dem Telefon (alle neuen Telefone sind mit einer enormen Menge Netzkapatibilitäten augerüstet) dann nächstes Jahr so zur Selbstverständlichkeit geworden ist, dass man vor allem nach userfreundlichen Interfaces sucht und seine Web 2.0 Welt aus YouTube, MySpace, Blogs, Flickr, Gmail, Twitter etc. etc. etc. einfach auch unterwegs in einer Form haben möchte, die den kleinen Screens angemessen ist. Die Web 2.0 Apis jedenfalls warten nur drauf von Telefonen angesprochen zu werden.

Mehr Bilder, Infos etc auf es-gibt-neues.de

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

5 Responses

  1. sid666

    bei gelegenheit eventuell mal als werbung kennzeichnen, oder

    Reply
  2. bleed

    da müsste ich aber erst mal geld dafür bekommen, oder? ich steh einfach auf neue telefone…

    Reply
  3. Marc Huillet

    die tasten beim k850i sind ganz schön klein, die 4-wege-wippe mutationshysterisch schon wieder mal anders.
    insgesamt sieht das aber alles ziemlich gut aus — bringt das iphone wind in die läden??

    gut, dass sie das signature-orange bei den walkman-modellen zurückgefahren haben.

    das schwarze z250i mit den “retro-symbolen” finde ich heiss — wenn man sich jetzt noch das kamera-glubsch-auge sparen könnte . . .

    Reply

Leave a Reply