Dass Etsy, die Plattform für digital-kreativen Eigenvertrieb, im Herbst auf Deutsch gelauncht wird, ist für alle, die DIY, Arts & Crafts und Basteln 2.0 im Eigenvertrieb in ihr korrektes Macherherz eingeschlossen haben bereits eine Offenbarung. Nun gibt es mit „Hello Etsy – A Small Summit on Small Business and Sustainability“ am 17. und 18. September im Berliner E-Werk dazu die erste Kreativ-Konferenz der Welt, die sich genau jenen Micro-Business-Machern und kommenden Start-Uppern widmen möchte. Neben dem obligatorischen, aber nie zu unterschätzenden Netzwerken unter den Teilnehmern, gibt es auch ein packevolles Programm mit spannenden Vorträgen und Workshops. Das Machen und Produzieren dürfte Kreativen nicht allzu schwer fallen, wie ist es aber mit der Vermarktung von Miniauflagen? Was gilt es zu beachten, wenn man ein Start-Up gründen möchte? Wie schafft man sich realistische und dennoch nachhaltige Perspektiven? Neben Speakern wie Gavin Sathianathan (Head of Commerce Partnerships bei Facebook), Doug Richard (Gründer der School of Startups), Judy Wicks (Co-Gründerin von Balle), Emma Jones (CEO bei Enterprise Nation) und vielen mehr, erklären Professionals wie die Filmemacherin Niamh Guckian, wie man am besten in die Materie des Video-Bloggens einsteigt. Niamh dürfte einige unserer Synth-Nerds von der Doku „Totally Wired“ über Schneiders Büro kennen, für die sie sich verantwortlich gezeigt hat. Teilnehmen kann jeder Interessierte. Der Rahmen soll aber persönlich und kompakt gehalten werden, daher ist Eile geboten.

Die Tickets für das Wochenend-Event kosten 85 Euro. Die ersten 20 De:Bug-Fans, die den Promotionalcode debug_HelloEtsy bei der Anmeldung angeben, erhalten sogar eine faire Vergünstigung von 10 Euro.

Mehr Infos unter helloetsy.com

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.

Leave a Reply