Eh, Blechbüchse, schreib doch mal ne Bibel

bios00.jpg

Fies, gell, gemein geradezu. Der Arme durfte 7 Monate an einer Frakturschrift Bibel schönschreiben. (Gut, dass es nicht die typische Bart Simpson “vor der Tafel”-Einstellung in 25fps auf Repeat war). Aber mal im Ernst. Roboter jetzt zu Mittelalterlichen Möchen umfunktionieren, wo die uns doch die Elektrizität mit ihrem eleganten Hüpfen näher brachten. Ist das nicht Roboterverachtung pur? Und der Schleier der ZKM Kunst nicht vielleicht ein wenig dünn?

Nach über sieben Monaten durchgehender Schreibtätigkeit vollendet die Roboterinstallation »bios [bible]« im Laufe des kommenden Sonntag, den 27.01.2008 ihre erste in Frakturschrift geschriebene Bibel.
Die Installation besteht aus einem Industrieroboter, der mit einer Schreibfeder handschriftlich die Bibel auf Papierrollen niederschreibt. Mit Präzision führt die Maschine die kalligrafischen Linien aus und läßt so, wie ein Mönch im klösterlichen Scriptorium, nach und nach den Text entstehen.
Beginnend mit dem Alten Testament und den Büchern Mose produzierte »bios [bible]« seit Juni 2007 diese erste »ZKM-Bibel«, die am kommenden Sonntag mit allen 66 Büchern, 1.189 Kapiteln, rund 31.000 Versen und 800 000 Wörtern auf Papierbahnen mit einer Gesamtlänge von 900 Metern vorliegen wird.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

One Response

Leave a Reply