Tumblr zeigt die alltäglichen Verbrechen der man muss doch wohl noch mal sagen dürfen Verbrecher

Ah. Nichts ist so schön, wie sich versichern zu können, dass die Welt doch immer noch so runtergekommen ist, wie man glaubt, jedenfalls solange man sie noch auf Tumbler-Distanz halten kann. Lookismusgegenrechts zeigt (ja, etwas prangerartig) Stück für Stück auf, wie sehr die Rechten der Seele (die sich gerade mit solchem Popappeal in den Medien breit machen) die Rechten der dumpfesten Art füttern. Wenn es nicht so weh tun würde, dann sollte man täglich reinschauen, welche Sau von welcher Sau heute wieder durchs Dorf getrieben wird, bis es keine Sau mehr aushält. Da braucht man keine Bildzeitung mehr zum Realitätsabgleich. Und gerade weil es weh tut, sollte man es trotzdem täglich tun.

Oder auch Deutschezustaende.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

8 Responses

  1. Felix

    Sascha, das ist nicht nur eine Art Pranger, sondern ein Pranger. Sowas ist illegal und zurecht.

    Reply
  2. Jan

    Abgesehen davon dass diese Tendenzen tatsächlich beobachtbar sind, und gruselig und traurig wie hölle,
    ist die Glaubwürdigkeit des Tumblrs trotzdem nicht 100% gegeben/überprüfbar, oder?

    Folglich dazu nur Meinungs-Mache und journalistisch gesehen nicht aussagekräftig?
    Außer natürlich man kontaktiert den Autor und holt sich ein paar Bestätigungen.

    Reply
  3. Tobias Claren

    Ist schon recht seltsam.

    Warum verfremden sie die Nachnamen???
    Das ist rechtlich absolut nicht nötig.
    Für die Verwendung des Fotos könnten sie hingegen evtl. Streß bekommen (nicht dass ich es gut fände).

    Also, lasst die Namen unverfremdet!!! Setzt die Namen so in den Blogeintrag, dass sie durch Google und die Bloginterne Suche auffindbar sind. Also nicht nur im Bild wie jetzt. Inkl. dem Ort (der bei Facebook ja meist angezeigt wird).
    Ich hätte gerne so eine Seite von den Rechten, ich würde dort gerne “geehrt”.
    Googlet einfach nach bundesdienstflagge toilette.
    Das Foto dürft ihr euch auch auf T-Shorts drucken und tragen.
    Die drei Grafiken sind auch frei nutzbar.

    Das Bild vom Anzugäffchen (mit der gelben Krawatte) mit seiner Tochter ist schon bemerkenswert.
    Menschen die Anzug tragen müssen, sind meist von der Meinung der Anderen, ihrer Kunden abhängig.
    Der Mann hat einen Nachnahmen, evtl. einen Arbeitgeber. Evtl. ist er Versicherungsagent usw..
    Hat man seine Daten, wäre es sogar legal seinen Nachbarn Ausdrucke einzuwerfen. Seinem Arbeitgeber und Kollegen Drucke zukommen zu lassen. Ich würde sogar seiunen Arbeitgeber mit in den Beitrag setzen. Das kann den Streß seitens des AG forcieren.
    Ja, wenn man weiß wo er evtl. sein Büro hat, mit so etwas auf einem Autos oder einfach Fahrrad vor seinem Büro oder der Arbeitsstelle zu informieren.
    Später einmal (evtl. so ab ~14, da beginnen die Kinder ihre eigene Meinung zu entwickeln) die Tochter informieren ist auch möglich (falls die durch ihren Vater nicht selbst mal so tickt…).

    Reply
    • schubidu

      und das empfindest du ernsthaft als angemessene form der auseinandersetzung?

      Reply
      • Tobias Claren

        Ja, das ist eine gesunde “angemessene” Form der Auseinandersetzung.
        Warum sollte da das Internet einen Unterschied machen?

        Man erinnere sich daran in welchem Land Rottenneighbor.com besonder großen, evtl. den größten Erfolg hatte.
        Deutschland. Und es war “nur” eine US-Seite in englischer Sprache. Die immer zusammenbrach, als Heute, Akte, Planetopia, Tagesschau usw. berichteten.

        Stellt euch mal den Aufschrei in der gesammten US-Bevölkerung vor, wenn man denen das unter Strafe stellen würde, was hier in Deutschland zur Verfolgung führen kann.
        Sogar in den Niederlanden existiert keine “Beleidigung” oder erst Recht “Schmähkritik” (also Wahrheiten zum Zweck der Schädigung des Ansehens usw..).
        Immer wieder dieses Geschwurbel derer, die die Einschränkung der Meinungsfreiheit mit “muss seine Schranken finden in…” rechtfertigen.
        Ja, von mir aus (und Henryk M. Broder) “sollen” die Nazis auch Hakenkreuze nutzen können. “Sollen” Volkverhetzung betreiben dürfen.
        Deutschland wird im Ausland (auch USA) z.B. wegen Verbotene-Symbole/Volksverhetzung-Gesetzen
        Wird von der OSCE wegen der Beldigungsparagraphen §§ 185 etc. kritisiert. Dass sie eines westlichen Rechtsstaates unwürdig sind.
        Ein “Infantiler Ehrenkult”, “aus der Zeit des Monokels”.
        Die Quelle ist irrelevant, dieser Text wahr mal als PDF auf der Seite eines RA:

        http://kirchenlehre.com/briody.htm

        Ich werde wohl einmal Webseiten anbieten, die noch viel mehr erlauben.
        “Kunden” der Jobcenter können ihre Erfahrungen schildern. Und zwar in einem Eintrag mit dem Klarnamen und Dienststelle des/der Sachbearbeiter(in). Das Gleiche mit Polizisten…, Richtern,… Staatsanwälten…
        Und?
        Restaurants, Ärzte usw. müssen sich genau so bewerten lassen.
        Lehrer müssen sich benoten lassen.
        Ja, warum nicht auch Knastbedienstete. Das sind Machtpositionen.
        Natürlich kann es den Ruf schädigen bis ruinieren, wennman diesen Menschen eine Art “Wiki-Akte” im Internet gibt.
        Eine Stelle wo jeder lesen UND schreiben kann. Eine Art “Führungszeignis” der Bürger gegenüber Staatsdienern.

        US-Polizisten die eine Kamera am Kopf tragen müssen, haben ihr Verhalten nachweisbar verändert:

        https://www.tagesschau.de/ausland/weltspiegel690.html

        ca. 2:50min.
        Statistisch 59% weniger Gewaltanwendung, und 88% weniger Bürgerbeschwerden.
        Damit ist bewiesen, dass es zuvor zu unberechtigter Gewalt und Verhalten kam.
        Das dürfte in Deutschland nicht anders sein.
        Deutsche Polizisten sollten umgehend ALLE durchgehend solche Kameras tragen.
        In Plymouth, England tun sie das auch schon seit Jahren.
        Diese Kameras sollten nicht durch die Polizisten manipuliert werden können.
        Entweder gleich alles Live auf einen Server (Bandbreiten, naja), oder anders gesichert.
        Kein Auslesen, etwas rausschneiden und wieder einspielen. WIe es nachweislich schon einige Male mit den normalken Camcordern geschah. Z.B., ein S21-Video inkl. Zeitcode wo auf einmal etwas fehlt (“Zeitsprung”).
        Und wenn so etwas geschieht, sollte das sehr schwere Konsequenzen haben. Eine vom Tatvorwurf unabhängige Bestrafung von mehreren Tausend Euro, oder auch die Kündigung. Polizisten dürfen im Grunde “alles”, wenn der parteiische Richter die Strafe unter 2 Jahren Bewährung festsetzt (daher auch so oft diese Strafen von 1,9 Jahren usw..) bleiben sie im Dienst.

        Gar nicht erst ausreden bezüglich der Kosten akzeptieren. Die sind NICHT gezwungen dern Auftrag an ein Deutsches Unternehmen zu geben. Die Asiaten haben sicher geeignete Geräte. Wie man im Video sieht, Wasserdichtigkeit ist kein Fehler (falls die Wasserdicht war).
        Aber sogar die Spionkamera-Armbanduhren unter 20 Euro gibt es Wasserdicht.
        OK, die sind einfacher in der Technik, aber mit 24h Speicher (oder länger) und ausreichend Kapazität (die Uhren und Knopfkameras für 20 Euro usw. schaffen gerade mal 1,5h im Idealfall), sollte das günstig drin sein. Erst recht bei zigtausend Stück.

        Hier noch Polizisten, die nach einem selbst verursachten Unfall erst mal schauten ob es Kameras gab, und dann die Opfer bzw. einen Beifahrer verhafteten, und behaupteten die wären Schuld gewesen. “Leider” übersahen sie eine Kamera, die (Aufnahme) das Gegenteil belegt.

        http://amerika-nachrichten.de/2014/02/21/usa/polizisten-bauen-unfall-und-verhaften-den-gegnerischen-beifahrer-4216

  4. schubidu

    ich weiss nicht, begibt man sich mit so ner seite nicht auf ein sehr niedriges niveau herab? und wem ist damit geholfen? mir kommt es auch wie ein pranger vor und es erinnert einen natürlich an die “normalität”, die man vielleicht in der eigenen filter-blase im alltag zum teil nicht mehr mitbekommt, je nachdem wo man wohnt und mit wem man umgang hat. trotzdem, ich finde diese form sehr fragwürdig …

    Reply
  5. Maik

    Ich habe über das einfach gestrickte deutsche Hauptschulklientel herzlichst gelacht. Die meisten Kommentatoren sind nicht einmal in der Lage, wenigstens einen Satz ohne Rechtschreibfehler zu präsentieren. Das ist der eigentliche Menschenhaufen, den Deutschland ganz bestimmt nicht braucht. Würde man alle Ausländer von heute auf morgen ausweisen, würde die deutsche Wirtschaft in sich zusammenbrechen!!! Wohlstand Adé, hieße es dann…

    Reply

Leave a Reply