Quadcopter verfolgt den Star in dir auf Schritt und Tritt

MeCam-2

Wir sind alle längst daran gewöhnt, aus unserem Leben die 15 Minuten Ruhm über zählbare Likes oder sonstige Statusbalken auszuquetschen. Bilderflut im Strudel der Selbstdarstellungs-Bühne endlos vernetzter Social Media Aktivitäten. Aber genau diese Ich-Perspektive der Selbstausbeutung für den Click ist der Stolperstein, der aus einem selbstgepflegten Online-Profil über alles eben kein kinoreifes Fan-Fanal machen kann. Ein sieh-die-Welt-wie-ich-sie-seh ist eben kein seh-die-Welt-in-der-ich-der-Star-bin.

Auftritt: Quadcopter. Dass diese Dinge Gesichtern folgen können, haben schon diverse Parrot-Drone-Hack-Days bewiesen. Filmen müssen sie dafür eh. Es war also nur eine Frage der Zeit bis eine – diesmal dubiose – Firma wie “Always Innovating” ein Konzept vorstellt, dass die Selbstberichterstattung, unsere oberste Motivation hinter jeder Social Media Aktivität, zu einer Perspektive umdreht, die der Star in uns auch wirklich verdient hat. Die der Kamera die uns auf Schritt und tritt folgt. Unser eigener schnurrender Paparazzi.

MeCam (ARM Cortex A9, WiFi, Bluetooth, SD-Slot) soll einem als treuer, unbezahlter Kameramann für 50 Euro auf Schritt und Tritt in jeder Situation folgen und aus dem Blickwinkel unser Leben unter die Lupe der Selbstglorifizierung legen, der uns bislang gefehlt hat. Und ja, wir erwarten da nächstes Jahr eine Revolution die Snapchat, Poke und Vine mit dem sanften Gesurr von vier Rotoren in der Luft zerreisst. Der Truman-Show-Turn von Social Media sozusagen. Können wir vorspulen?

PS: Das Ding hätte ein schöneres Handmodel verdient.

About The Author

Editor, Reviewweltmeister, Hobby-SysAd, Druckerflüsterer und Ähnliches.

2 Responses

Leave a Reply