Es ist ja wirklich so. Wenn man irgendwo zuerst nach Musik sucht, dann auf YouTube. Aber was wäre wenn man seine Tracks wirklich daher bekommen müsste? Man dürfte mit solchen Interfaces wie Muziic DJ auflegen. Und das ist wirklich nicht weniger schlimm als TurnTubeList. Danke liebes YouTube, dass du Pitching in API-Zugriffen verbietest.

Liebe Privatparty-YouTube-DJs: Von uns habt ihr den Link nicht!

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

4 Responses

  1. tom

    Sooo unwarscheinlich schlimm ist das nun auch nicht mehr.

    Heute hat wirklich jeder Hans Wurst ein gecracktes Traktor auf dem
    Rechner und fühlt sich gleichermassen zum DJ berufen.
    Mit Können hat das, was man da teilweise zu hören bekommt,
    nicht mehr viel zu tun. Da ändert das Pro-Interface von NI auch nichts daran.

    Insofern finde ich die Youtube Lösung sogar relativ ehrlich. (Corel Draw like Interface = beschissener Sound ?!)

    naja.

    Reply
  2. DIE WOLKE HAT 9 Kommentare am

    Haha.

    Als Visualist/VJ ist das für mich keine unbekannte Entwicklung. Schon seit Jahren kotzen irgendwelche Ästhetisch minderbemittelten Vollhonks mit Laptop ihre kackhässlichen Matschvideos in CLubs an die Wände…

    Es ist schon seit Jahren eher die Ausnahme wenn man mal Visuals zu sehen bekommt die interessant sind.

    Reply

Leave a Reply