RIAA und MPAA fordern Grenzkontrolle, Virusscanner und eigene Taskforce gegen illegale Download-Grenzübertritte

Wir sind nicht überrascht, aber die Bandbreite an Mitteln die die RIAA und MPAA zur Zeit in den USA vorschlägt ist einfach verblüffend. Sie fordern z.B. dass man bei den Zollangaben an der Grenze in Zukunft angeben muss ob man illegal kopierte Dateien auf seinem Rechner oder seinem iPod einführt. Darunter fallen selbstverständlich auch selbstgerippte DVDs. Notfalls müssten diese Geräte halt einfach durchsucht werden. Und diese bösen Staaten, die so ein laxes Copyright haben, sollen obendrein unter Druck gesetzt werden, und der brave Konsument soll sich dadurch auszeichnen, dass er sich eine Art Virenscanner für illegale Files auf dem Rechner installiert. Erst mal freiwillig. Natürlich sollen Adminstratoren den Inhalt für ihre Nutzer auch filtern. Da war doch noch was. Ach ja. Das Department of Justic und das Department of Homeland Security sollen sich auf neue Blockbuster wegen drohender Piraterie bitte mit einer eigenen Taskforce pünktlich zum Appell melden.

[via eff]

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

One Response

Leave a Reply