Wer hätte das gedacht. Es ist nicht nur Musik was sich da auf Netzlabeln breitmacht. GENERIC ist wohl sowas wie ein neues Netzlabel, das mehr als nur eine Prise Dekonstruktivismus geschluckt hat, es folgt das Info zum Release: “If one examines the postmodernist paradigm of context, one is faced with a choice: either reject semantic narrative or conclude that reality comes from the masses. But the subject is contextualised into a postmodernist paradigm of context that includes consciousness as a whole. If semantic narrative holds, we have to choose between the postcapitalist paradigm of context and deconstructivist libertarianism.” Und natürlich haben sie diese Worte nicht selbst erfunden sondern per Copypaste…Ach, gibt es eigentlich noch dekonstruktivistische Musikkritik? Mich überzeugt natürlich – abgesehen von derNetaudio Erwähnung – vor allem der Headertag.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.