Webserver auf dem Telefon machts möglich

nokia-webbrowser-web20-gallery.jpg

Nokia experimentiert ja schon länger mit Webservern (Apache) auf Telefonen, aber jetzt haben sie ihre Web 2.0 Applikation für Telefoneigene Webserver freigeschaltet, und jeder mit einem S60 Nokia Telefon (und, besser is, einer Datenflatrate, oder zumindest ein ins heimische Netz eingeklinkter Wi-Fi Zugang) kann sich auf Mymobilesite.net anmelden. Warum das Sinn macht? Einfach. Weil man plötzlich alles (naja fast) was auf dem Telefon ist, und mehr, über den Browser benutzen kann und miteinander austauschen kann, und die Schnittstelle Handy-Computer nicht mehr nur über lästige Sync-Services funktioniert.

Contacts – look up phone numbers
SMS sending
Blog – tell stories on your journeys
Calendar – colleagues see your availability
Gallery – browse pictures taken with camera phone
Messaging – send instant messages
Camera – share instant pictures
Phone log – view missed calls
Guestbook – visitors can leave their comments
Guest and friend user accounts

Macht ein Handy doch gleich einiges nützlicher. Der nächste Schritt wäre dann wohl eine offene Schnittstelle und die Entwicklung von Widgets die auf den Handywebserver zugreifen.

Beispiel: Ein Vcal-Upload-Widget. Einfach auf die eigene “MySpace” Seite packen und boom (wie Schildkrötenhals zu sagen pflegt) können deine Freunde ihre Kontaktdaten (“ich bin mehr als nur eine Nummer) auf euer Telefon laden (vorher kurz noch auf der mymobilesite-Seite approven).

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

One Response

Leave a Reply