Beat ‘em Ups wie Street Fighter sind die Krönung der Tanzspiele. Man sollte sich mehr Gedanken darüber machen, wie sie sich zum modernen Tanz verhalten und als Performance funktionieren. Bis wir uns aber eine neue Meinung dazu gemacht haben, sei auf diese schöne Visualisierung des Iren Dan The Ad Man verwiesen, die Street Fighter Motion Sculptures.

Street Fighter Motion Sculptures from dantheadman on Vimeo.

Dan The Ad Man hat sich ästhetisch von den “Forms” von Quayola inspirieren lassen. Was er nicht nennt (nicht kennt?) sind die aber um so interessanteren Parallelen zu den Synchronous Objects von William Forsythe, 3D-Visualisierungen von Tanz-Choreografien. Forsythe zeichnet die Bewegungsdaten von Tänzern auf und überführt sie in Heatmaps, Körperspuren, Datenpunkte – und zeigte damit in neuer Form, wie Körper den Raum erobern, den Tanz als räumliche und Daten-Struktur.

About The Author

Leave a Reply