Erdogan klärt Bewohner der Türkei auf über DNS, VPN und so Zeug

Erdogan, +1 für die digitale Volkserziehung. Der Chef, erklärter Hasser von social Media, hat kurzerhand Twitter abgeschaltet, weil da so Korruptionsvorwürfe rumschwirren, und die bösen Twitterheinis die nicht löschen wollten. Ganz Türkei ohne Twitter? Ein Drama bei weit über 30% Nutzern. Und Erdogan meint, wir machen das einfach so, egal was die internationale Meute da so meint, wir sind stark. Dass das beim Netzwerk-Chef der EU nicht so gut ankommt (wollte die Türkei nicht in die EU?), hätte ihm auch klar sein können.

Doch mal im Ernst, was machen die jetzt ohne Twitter? Twittern über den diktatör selbstverständlich. Aua. Aber wie machen die das?

Einfach, sie klären sich gegenseitig über die Methoden auf, wie das geht. Und überschreiben die Wahlplakate mit DNS-Einträgen 8.8.8.8 statt 666. In dem Fall die Public-DNS von Google. (Wir haben uns das von unseren House-Freunden in der Türkei extra noch mal bestätigen lassen, DNS-Eintrag ändern reicht, danke MrLoverlee.

Oder sie basteln lustige Slogans wie den hier.

Und Twitter leistet erste Hilfe mit dem Tipp, dass obskurer Weise twittern via SMS immer noch geht.

Andere empfehlen schlicht VPN-Privacy-AddOns für Chrome wie das sagenhafte ZenMate.

Auf Facebook (verflixt, geht noch) gehen auch Anleitungen rum, wie man das mit dem DNS auf dem höchst komplizierten Windows-Dingsda macht. Und auf Smartphones ist das ja etwas einfacher. WikiLeaks hat da auch diverse Anleitungen im Forum.

Eigentlich müsste man Erdogan – falls er mal einen neuen Job sucht – einen als social Mediaberater in Schulen geben. Da kennt er sich aus, wenn auch unfreiwillig.

Update: Aufgrund dieser Aufnahmen ist in der Türkei übrigens auch Mixcloud gesperrt. Und Soundcloud war für eine Woche gesperrt, hat aber Nutzer gebannt, die solche Aufnahmen gepostet hatten, sind aber wieder da.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

2 Responses

  1. Nerdcore › Public DNS on Erdogans Face

    […] Erdogan Twitter in der Türkei abschalten ließ, greifen die Menschen dort zur Selbsthilfe und verbreiten Aufklärung über die Nutzung von VPN-Tunneln und DNS-Servers und sprühen IPs von Public DNS auf Erdogans […]

    Reply

Leave a Reply