Ehrlich? Die DPA verbreitet heute mal wieder Tatsachen über die Urheberrechtsdebatte. “Unbekannte Täter” haben die Unterzeichner der “wer-wie-was-Initiative” mit “massiven Attacken konfrontiert”. Himmel. Bullshitbingo-Bomben? Listen mit (so Beate Merk von der CSU) “sensiblen perönlichen Daten” seien da aufgetaucht, eine “illegale Veröffentlichung” von Unterzeichnerdaten (sagen die 16 großen Verlage). Der V.I.S.D.P der Initiative spricht von Stasi und der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) nennt es “Abgund der Intoleranz”. Schlimm oder?

Da die DPA so freundlich war uns den Ort (pastebin) und die Überschrift der illegalen Schweineattacke auf die armen Urheber mitzuteilen (“fuck your copyright blah blah blah”) und somit an der Verbreitung dieser Schmähschrift, dieses Prangers kräftig mitzuarbeiten, war es natürlich ein leichtes via Google den Schund mal nachzulesen. Und ja, da wurde niemand ausspioniert, sondern einfach nur hinterhergegoogelt. (Wir haben das selber auch, wie alle anderen, nur Stichprobenartig überprüft).

Und Anonpress ist obendrein so frei und bestätigt das noch mal. Haben sogar eine Art Interview mit den Aktivisten. “So haben wir uns nun mit unserer Aktion Gehör verschafft und die Medien erledigen nun den Rest, in dem es nun dann doch mehrere Menschen als vorher interessiert und sich darüber selbst ein Bild machen können!” und bestätigt noch mal ganz peacig: “Fakt ist bei dieser Geschichte, dass niemand bedroht wird und Anonymous auch niemals dazu aufrufen würde, jemanden zu bedrohen. Vielleicht wirkt es auf den ersten Blick bedrohlich – wenn Daten von Personen veröffentlicht werden, doch diese Daten sind im Netz frei zugänglich und jeder, der nicht gut auf einen der Künstler zu sprechen wäre, könnte ohne Weiteres so oder so an diese Daten kommen, welche veröffentlicht worden sind.”

So. Geschrei aus für heute.

PS: Die DPA-Meldung führt übrigens mit 288 Suchergebnissen vor der einzigen erhältlichen Kopie der Liste bei Pastbin mit 183 Hits. Hier zahlt sich endlich mal aus, dass die Presse, die DPA-Meldungen druckt, keine Hyperlinks kennt.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

6 Responses

  1. DJ Party man 10.000

    ICH FINDE RAUBKOPIERER SIND GENAUSO SCHLIMM WIE KINDERSCHÄ NDER WEIL DIE SICBN AUCJH AN WEHRLOSEN SACHEN VERGREIFEN UND SO…. DAS IST DOCH TOTAL PERVERS JEMANSDE,M DIE CD ÜBER DAS INTERNET ZU STEHLEN OHNE DEN AUCH NUR ZU FRAGEN UND DIE PIRATEN WOLLEN DAS AUCH NOCH LOOLOOLOLOLOL DIE WÄJÖL ICH NIE MEHRR

    Reply
  2. Wurstbrot

    Es wäre ja schon viel getan, wenn der geneigte Download User einsehen würde, dass…
    man es dem Urheber schlicht und ergreifend selbst überlassen sollte, was er für lau verteilt, und für was er Geld sehen will. Alles andere ist eben schlicht und ergreifend Diebstahl.

    Gerade im Genre der elektronischen Musik, nimmt man dem geneigten Knöpfchendreher sodann den größtenteils eh schon mageren Lohn seiner Bemühungen. Ist denn der Obolus, für z.B. eine LP in der viel Mühe, Liebe und Schweiß steckt, wirklich so unverschämt?! Wenn es einem nicht gefällt muss man es nicht hören, und zum kaufen zwingt einem erst recht niemand.

    Solange man aber natürlich nicht selbst davon betroffen ist, kann man brav in die Masse bellen, und Dummschafe da hin lenken, wo man sie für den persönlichen Vorteil sehen will.

    Denn wer heute denkt das eine Totenkopfpartei eine gesunde Alternative darstellt, der war auch so verblendet und hat Guido seine Stimme in den Rachen geworfen. Denn genau dieser Clan hat ja in der Geschichte schon mehrfach bewiesen, dass er völlig dreist nur seine Wählerlobby bedient.

    Reply
  3. herr lass es hirn regnen

    @ DJ Party man 10.000: soso, Kinder sind also Objekte > deine denke ist pervers & wehe etwas passt nicht in dein scharz/weiß – gut und böse Raster
    @ Wurstbrot: Glückwunsch du hast herausgefunden wie Parteien funktionieren, lol
    nebenbei jeder der nicht deiner Meinung ist gehört also zur dummen ferngesteuerten masse, lol

    Reply

Leave a Reply