Die ganze Warhheit über den iPhone 4 Leak. "Gaffel is good. Gaffel is great. It’s going fast so don’t be late."

Sicher habt ihr alle mitbekommen, dass das neue iPhone – in Prototyp-Version zumindest – im Netz gelandet ist. Der Hintergrund: ein Apple Mitarbeiter hat sich in einer Bar besoffen und es liegenlassen. Doch halt. Das war keine Bar. Das war ein Biergarten. Ein Deutscher Biergarten mit dem merkwürdigen Namen “Goumet Haus Staudt” die auf ihrer Webseite sogar eine “German Beer School” haben. Der Apple Mitarbeiter hat sich also zum größten Leak-Skandal des Jahres (nach Wikileaks Apache Video) hinreissen lassen, weil da gerade Gaffel Kölsch (Kolsch) im Sonderangebot ist. Ts. Und das kommt ausgerechnet an dem Tag raus, an dem Constantin Film die Hitler-Parodien streicht. Bald sind wir schlechter dran als Island. Wer auch immer dachte, Apple hätte Angst, weil das WePad so gut ist, dem sei versichert, die wirkliche Angst heisst Deutsches Bier. PS: Uns liegen Geheimdokumente vor, dass ein Leberkäse vielleicht auch noch im Spiel war.

(Bild von Fenchurch)

About The Author

Editor, Reviewweltmeister, Hobby-SysAd, Druckerflüsterer und Ähnliches.

9 Responses

  1. Julius

    Ich fände es ja cool, wenn das ganze absichtlich inszeniert ist und Steve alle verarscht.

    Reply
  2. ed

    Schon mal von Guerilla Marketing gehört? Bitte, seit doch nicht so naiv, Apple hat doch ein Imperium damit aufgebaut!

    Reply

Leave a Reply