Zwei Sneaker in einer Socke

DSCN2807

Das Modell “Free Flyknit” erinnert stark an den den “Strumpf“ bei Walter Benjamin, den der Philosoph in einer Kommode seiner Eltern fand, aufrollte und merkte: “Form und Inhalt, Hülle und Verhülltes sind dasselbe.” Benjamin begreift das spielerische Entrollen des Strumpfballs als Vorgriff auf die eigene spätere Philosophie.

DSCN2811

Entrollt man den vorliegenden Laufschuh, erscheint das beste aus zwei Sneakern. Das neuste Modell von Nike kombiniert die ultimative Flexibilität des Nike Free und die Kompressionspassform der Flyknit-Konstruktion, die eine zweite Haut simulieren soll. Das klappt auch sehr gut. Das persönlich erlaufene Testlaufergebnis ergibt: So nah war man dem baren Fuß noch nie. Sehr sehr angenehmes Laufen, und die Passanten schauen auch angenehm.

DSCN2810

Das einteilige Obermaterial aus Polyestergewebe ermöglicht die nahtlose Integration von Atmungsaktivität, Dehnbarkeit und Halt an den entscheidenden Stellen. Obermaterial, Mittelsohle und Außensohle sorgen zusammen für ein sehr natürliches Laufgefühl. Die Flexkerben des Nike Free 5.0 sorgen für verbesserte Stabilität und die Kräftigung des Fußes.

DSCN2825

Eine Freundin sagte, die obere Naht reibe etwas am Knöchel. Ich selbst kann das nicht bestätigen: Was manche styletechnisch irritiert: Die Froschform bei Sicht von oben, Plattfußstyle. Ist aber modern. Wird man sich dran gewöhnen müssen. Sieht nämlich eigentlich sehr geil aus.
Ob es das richtige Leben im falschen ermöglicht, wie der Designtheoretiker und Autor Friedrich von Borries sich das in seinem neuen Buch unter Umdrehung von Adorno vorstellt – wir glauben nicht. Aber Laufen kann man darin ohne Ende.

Das gefällt auch dem schnellen Hasen sehr gut:

DSCN2816

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.

4 Responses

  1. bnc

    und das tollste:
    es gibt einen linken und einen rechten schuh!
    wow!
    free 5.0
    umgedreht ohne ende.

    was bin ich froh, dass ich mein abo schon vor jahren gekündigt habe!!!

    Reply
  2. Manuel

    Wo ist denn hier eigentlich genau der Unterschied zum 5.0+? Ich überlege mir auch schon länger diesen Schuh zuzulegen und damit Laufen zu gehen, obwohl ich derzeit noch zu einem Structure mit Pronationsstütze greife. Ist der Nike Free wohl trotzdem zu empfehlen? Barfußlaufen ist zwar immer eine gute Sache, aber man fragt sich schon, ob es den Gelenken tatsächlich so gut tun wird…

    Reply
  3. Marcel

    Was für abgefahrene Farben. Ich hatte den Schuh auch getestet und das mit dem Scheuern kann ich auch nicht feststellen. Ich fand den halt ein bisschen schwammig, aber dafür ist es auch ein Free und zum richtigen Laufen gibt es ja noch eine große Anzahl an Alternativen mit Flyknit-Technologie: http://www.runnerspoint.com/de/Markenshop-Nike/Nike-Flyknit/nGEKcILQITsAAAE.wbtDRRSg/de_DE – Nike muss da mit Geld machen ohne Ende).

    Einzig der Preis stört mich ein wenig. !60 Euro für einen Schuh? Nike probiert scheinbar aus, wie weit sie nach oben gehen können. Wird nur von Asics mit dem Kinsei für 200 Euro getoppt…

    @Manuel: Ich würde mit einem Nike Free 5.0 anfangen und nur kurze Strecken laufen und nicht übertreiben, dann geht es.

    Reply
  4. Oliver

    Sehr cooler Schuh, leider hab ich mir erst vor kurzem den Nike Free 5.0 geholt. Ich werde die Tage mal in die Stadt gehen und den Schuh anprobieren, der sieht ja sowas von bequem aus =)

    Reply

Leave a Reply