Der anziehbare "Klingelton"

Cute Circuit’s AccessoryNerve wäre ein Produkt, welches ich mir blind kaufen würde. Die Vorstellung, statt durch nerviges Gebimmel, sanft durch sich auf dem Ärmel formende Plisséemuster darauf hingewiesen zu werden, dass man da gerade angerufen wird, noch dazu mit Anrufererkennung (bestimmter Anrufer = bestimmtes Muster), ist einfach zu charmant, um sie nicht gut zu finden.

Wie funktioniert das?

Accessory Nerve is a Bluetooth mono-sleeve accessory for mobile phones that changes pattern (creating pleats on the fabric) when a user receives phone calls.

The system
The wearer recognizes the sender from the pattern the pleats create when receiving an incoming call. If the user is in a meeting or busy can simply flatten the pleats back into the original position, automatically the caller will receive a text message saying “I’ll call you back later”. The Accessory Nerve allows users to exchange information and greetings in a subtle and intimate way.

Research
Wear your thoughts on your sleeve. A-Nerve started as a collaboration between Ryan Genz of CuteCircuit and Interaction Designer Line Ulrika Christiansen, and continues to be developed at CuteCircuit. Accessory Nerve allows users to communicate with friends through a novel textile visual language, combining smart textiles and telecommunication technology.

Process
Research, Concept, Prototype, User Testing

Technology
Bluetooth class 1 (hardware)
Java MIDP2 (software)
RoHS comlpliant (lead-free)
Team skills
Java Programming
Electronic prototyping
C Programming for microcontrollers
Fashion Design
Textile Engineering
- AccessoryNerve

Wer oder was ist CuteCircuit?

CuteCircuit is an Interaction Design and Product Development Lab, founded in 2004 by Francesca Rosella and Ryan Genz. CuteCircuit is specialized in the development of wearable interfaces for telecommunication, interactive environments and art installations.

CuteCircuit

About The Author

One Response

  1. pencilpool » Blog Archive » SoftElectric

    [...] Das LED-Cape von Grace Kim ist zwar eigentlich kein Stück, welches ich unbedingt haben wollen würde. Das liegt wohl aber mehr an dem gewählten Kleidungsstück für dieses Projekt, als an der grundsätzlichen Idee, die hinter “SoftElectric” steckt. Denn der Glühwürmchenartige Effekt, den die hier integrierten LED-Lämpchen hervorrufen, ist schon ziemlich sweet. – Nur ein Cape gehört eben nicht wirklich zu den bevorzugten Teilen in meinem Kleiderschrank. Wie man bei PopGadget nachlesen kann wurde jedenfalls Grace Kim’s “SoftElectric” jüngst bei der ITP Spring Show vorgstellt und daneben auch noch beim FutureFashionEvent in Pisa, welches unter anderem von CuteCircuit gehosted wurde, die hier ja auch schon mal erwähnt wurden. [...]

    Reply

Leave a Reply