Ein Stoff-Futter für die Galerie


(Vladimirs Fabric-Arbeitsplatz mit der Jacke, die sich auswächst)

Eine Jacke ist ein Stofflindwurm ist eine Galerieninstallation. Der Modedesigner Vladimir Karaleev, der normalerweise an konzeptueller, skizzenhafter Drapierungs-Mode arbeitet, hat sich für eine Woche in der Galerie Program einschließen lassen, um in dieser „Fabric” eine ellenlange Stoffbahn zu schneidern, die wie eine Jacke beginnt, dann aber verschiedene Dinge wie Zeltdächer, Ärmelausschnitte, Baldachine zitiert auf dem langen, gewundenen und gefalteten Weg durch die Galerie.


Zwischen Kleidung und Interieurinstallation soll die Ausstellung über die fünfwöchige Dauer immer wieder verändert und umdekoriert werden. Schon der Prozess zur ersten Hängung wurde von Yukihiro Taguchi fotografiert, der aus den Einzelbildern einen rasanten Stop-Motion-Reißer geschnitten hat, der in einem separaten Raum auf Video läuft. Das Video nimmt die Bewegung, das Unfertige und Im-Übergang-Befindliche von Karaleevs Stoffbahn auf. Taguchi wird auch die weiteren Veränderungen dokumentieren. So kann man im Galerieraum die Ergebnisse der Veränderung sehen, im Video aber die Veränderung selbst.


(Still aus dem Video)

Fabric/K bis 29.11.2008
Bei PROGRAM: initiative for art+architectural collaborations
Invalidenstraße 115, 10115 Berlin-Mitte

About The Author