Unsere Platte des Monats heute schon und billiger dank De:Bug und Zero-Inch

Kaum ist die Nachricht, dass Mark Fell, eine Hälfte von SND, diesen Dezember gleich zwei Alben veröffentlichen wird, ausreichend begossen und verdaut worden, da kommt auch schon der nächste Grund zu übermäßiger Freude: Die erst (also am 7. Dezember) erscheinende Platte, „Multistability“, gibt es nämlich dank De:Bug jetzt schon und noch dazu billiger bei Zero-Inch.

Von Mulitstabilität in Gestaltpsychologie und System Theorie inspirierte Musik klingt im Gegensatz zur Presse-Info gar nicht mal so verkopft, eher ein bisschen chaotisch, aber einnehmend; minimalistisch und trotzdem komplex, ein wenig verschwurbelt, könnte man auch sagen. Strukturen, die sich elterlicher Beratung entziehen, wie es in erwähnter Notiz zum Album zu lesen steht. Alles in allem also genauso bezaubernd, wie das Cover verspricht.

Seine Freundin mag es vielleicht für langweiligen Müll halten, wir sehen das aber anders und legen euch deshalb ans Herz, schleunigst bei Zero-Inch vorbeizuschauen und euch in Mark Fells Eskapismus-Meer treiben zu lassen.

Eine restüberzeugende Kostprobe gibt’s hier schon:

2 Responses