CTM.13 ab dem 28. Januar im HAU, Berghain u.a. in Berlin

CTM12_GA_claim

Wisst ihr, was schön ist an einem neuen Jahr? Dass dann immer bald das CTM Festival in Berlin auf dem Terminplan steht. Es ist wie immer, und das ausschweifende Lob kondensieren wir dieses Mal in einen simplen Satz: Das CTM ist das beste und wichtigste Festival für elektronische Musik im deutschsprachigen Raum. Punkt.

Wir haben uns immer und von Anfang an ganz besonders mit dem CTM Festival verbunden gefühlt (siehe ein ausführliches Interview mit den Machern zum 10-jährigen Jubiläum 2009), und an der diesjährigen Nummer unter dem Motto “The Golden Age” sieht man das relativ deutlich: Das Line-Up liest sich wie ein Querschnitt De:Bug 2012. Das nennt man dann wohl ‘am selben Strang ziehen’. Andy Stott, Mark Fell/Sensate Focus, Holly Herndon, Mykki Blanco, d’Eon, Kuedo, Heatsick, Shed, Kenneth Goldsmith und viele weitere Künstler, die in der letzten Zeit unsere Seiten gefüllt haben.

Wie immer fährt das Festival ein ineinander verstricktes Programm aus Live-Performances, Clubabenden, Konzerten, Talks und Ausstellungen an verschiedenen Locations auf (HAU, Berghain, Horst Krzbrg, Astra, HKW, Kunstraum Bethanien etc.). Vorgeglüht wird kommenden Freitag im Horst mit einer Clubnacht der anderen Art (u.a. Sensate Focus und Bill Kouligas/PAN), bevor am Montag den 28.01. die großen Eröffnungskonzerte im HAU1 stattfinden: Atom TM und Marc Behrens geben die Weltpremiere ihres gemeinsamen Bühnenstücks “Bauteile” und die alten Bekannten von Matmos stellen ihr neues Album “A Marriage of True Minds” vor. Exklusive Sache. Andere Highlights: Andreas Tilliander spielt mit seinem neuen Projekt TM404 (unsere aktuelle Lieblingsplatte) und Diamond Version im Berghain, Terre Thaemlitz präsentiert Ausschnitte seines neuen Mega-Albums “Soulnessless” im HAU2, Tasten-Virtuose d’Eon spielt “Music for Keyboards” und und und.

Das vollständige Programm als Übersicht findet sich hier, Tickets auch für alle Einzelveranstaltungen hier.

CTM-Festival

Leave a Reply