Vom 11. bis 14. Januar und 25. bis 27. Februar besuchen die Neo-Anti-Folker aus London deutsche Venues zwischen München und Hamburg

TheXX_Tour

Eine Tour-Schedule, die von Anfang Janaur bis weit in den März hinein reicht bei nur einem einzigen Album auf dem Markt – und kein absehbares Ende. The XX aus London fallen momentan genau in das Hype-Schema, denn groß auszusetzen ist an der Formation wenig: Ihre Klangcollage aus klassischem Akustik-Pop und dezenter elektronischer Akzentuierung bildet nur einen Bruchteil der Faszination, die im Zusammenspiel der verschiedenen Stimmen getragen wird.

Das Drumkit weicht wie schon häufig dem Sampler, ohne aufgesetzt und dominierend wie bei vielen derzeitigen Artgenossen zu wirken. Lediglich ein Grundgerüst wird gebildet um die Ausleger an Gitarre, Bass und Keys zusammenzuführen. Zwischen Dualismus und Verschmelzung pendeln die Zeilen, die Romy Madley-Croft und Oliver Sim über die Lippen gleiten; In einem Maße, das The Moldy Peaches mit der Vorstellung eines reduziertem Akustik-Soundscape von Burial vermengt und eine Kategorisierung zwischen Neo-Acoustic-Pop, Anti-Folk und empathischen Indie schwierig macht.

Für die zweite Deutschland-Tour im kommenden Frühjahr wird eine Vielzahl von Konzerten in Deutschland gespielt, nachdem bereits die erste kurze Steppvisite für restlos ausverkaufte Clubs im Herbst sorgte. Aufgrund der Auslegung als Europa-Tour sind die Termine in zwei Cluster aufgeteilt, so dass sowohl im Januar als auch Februar Dates zur Partizipation zu finden sind:
11.01.: LKA Longhorn, Stuttgart +++ 12.01.: Gruenspan, Hamburg +++ 13.01.: Batschkapp, Frankfurt Am Main +++ 22.01.: Astra, Berlin +++ 25.02.: Backstage Werk, München +++ 27.02.: Essigfabrik, Köln

http://www.myspace.com/thexx

About The Author

One Response

Leave a Reply