Exklusiv bei uns!

Martin Gretschmann ist viel unterwegs, nicht nur in diversen einschlägigen deutschen Clubs, vor allem zwischen verschiedenen Projekten und Pseudonymen. Im vergangenen Jahr hörte man wieder mehr von Acid Pauli, das Album “mst” wurde auf Nicolas Jaars Label Clown-and-Sunset veröffentlicht (Review), zum Geburtstag der Crosstown Rebels hat er den grandiosen arabesk anmutenden Get-Lost-Mix zusammengestellt. Anlässlich des neuen Video des Albumtracks “Equation of Time” (Premiere bei uns! Hier! Exklusiv!) haben wir Martin einen kleinen Fragebogen ausfüllen lassen.

DE:BUG: Du produzierst ja schon sehr lange als Acid Pauli, “mst” war aber trotzdem die erste LP unter diesem Pseudonym. Warum diese Entscheidung?

Acid Pauli: In erster Linie war ich die ganze Zeit mit anderen Platten (Notwist, Console, 13&God), Filmmusiken oder Hörspielen beschäftigt, in zweiter Linie war auch die Idee für ein Album noch nicht so ausgereift, wie zu dem Zeitpunkt, als ich dann wirklich damit begann.

DE:BUG: Spiegelt sich das Auflegen als Acid Pauli in dem Album oder kannst du noch andere Einflüsse benennen?

Acid Pauli: Das spiegelt sich ganz klar darin wieder, da “mst” aus meinem DJ-Set “destilliert” wurde. Alle Stücke des Albums basieren auf Samples und Fragmenten, die in meinem DJ-Set vorkommen. Da mein Set auch sehr groß und vielfältig ist, sind die Einflüsse ebenso vielfältig.

DE:BUG: Was hat es mit dem Video zu “Equation of time” auf sich, wie wurde es produziert?

Acid Pauli: Das Video wurde von Ugur Yildrim in einem echtem Cinemascope auf 35mm Film gedreht. Es gab nur eine Rolle 35mm, deswegen musste mehr oder weniger das Ganze in der Kamera geschnitten werden. Wiederholungen waren ebenso ausgeschlossen. Es macht aber auch großen Spaß mit all den Einschränkungen zu arbeiten.

DE:BUG: Was hat Tango mit einer Zeitgleichung zu tun?

Acid Pauli: Ein (Tango) tanzendes Paar muss bestimmte Dinge zeitgleich machen, sonst sieht das im besten Fall etwas seltsam aus. Zuerst war ein anderer Track vorgesehen für den Tango Tanz, aber Equation of Time gibt den strengen weitwinkeligen Bildern eine zweite Ebene, etwas heiteres. Außerdem ist der Tänzer Rene Löffler Tangolehrer, das hat vieles erleichtert.

DE:BUG: Wie unterscheidet sich die Arbeit als Acid Pauli von der mit The Notwist? Kann man 2013 mit einem neuen Album rechen?

Acid Pauli: Wenn ich viel auflegen war, freue ich mich immer sehr, wieder was mit Notwist zu machen oder mit ganz anderen Projekten und umgekehrt. Abgesehen davon lernt man ständig etwas Neues, das man dann ins nächste Projekt mitnehmen kann. Eine ständige Rückkopplung. Acid Pauli ist sehr intuitiv und spontan, während Notwist in der Regel eher kontemplativ arbeitet, sich viel Zeit lässt. Beide Vorgehensweisen haben natürlich ihre Berechtigung und naturgemäß ist es auch ein gravierender Unterschied, ob man als Band oder alleine arbeitet. Und ja, wir arbeiten derzeit an einem neuen Album.

Und nun das versprochene Video.

Leave a Reply